Wolfgang Borchert Landesmeister der Senioren

Der Woltersdorfer Wolfgang Borchert ist am Samstag in Hohen Neuendorf brandenburgischer Tischtennis-Landesmeister der Senioren in der Altersklasse der über 80-Jährigen geworden. Da nur zwei Teilnehmer für die Oldie-Klasse gemeldet hatten, reichte dem  82-jährigen Woltersdorfer ein 3:2-Erfolg im Duell gegen den sechs Jahre älteren Erich Conrad von der TSG Lübben, um den Meister-Pokal in Empfang zu nehmen. Damit ist Wolfgang auch für die norddeutschen Regionalmeisterschaften im März in Hamburg qualifiziert. Zudem erkämpfte er gemeinsam mit Brigitte Bastian (Hohen Neuendorf) durch einen 3:1-Erfolg über das Duo Erich Conrad/Irmgard Schreiber (Lübben/Calau) auch den inoffiziellen Landesmeistertitel im Mixed.

Auch die anderen beiden Woltersdorfer, die sich für die Senioren-Titelkämpfe des Landes qualifiziert hatten, schlugen sich achtbar. Reinhart Hanner kam im Doppel der Altersklasse Ü70 mit seinem Partner Günter Pilz aus Groß Lindow auf den hervorragenden dritten Platz. Nach einem kampflosen Erfolg in Runde 1 schalteten die beiden das Team Arno Polster/Eckhard Sehmisch (Dahlewitz/Ludwigsfelde)  mit 3:0 aus. Dann kam im Halbfinale das Aus mit einem 0:3 gegen den 33-maligen DDR-Meister Siegfried Lemke und seinen Partner Rudi Dwaronat aus Eberswalde-Finow.

Im Einzel gewann Hanner in vier Gruppenspielen zwar nur zwei Sätze, war aber begeistert von der Atmosphäre bei diesen Titelkämpfen. „Es war ein tolles Erlebnis für mich, mal gegen einen solchen Mann wie Siegfried Lemke zu spielen“, berichtete Reinhart Hanner. Lemke hatte in den 60er Jahren sogar viermal an Weltmeisterschaften teilgenommen.

Helmut Neumann hatte es in seiner Vorrundengruppe der über 40-Jährigen gleich mit zwei Verbandsliga-Spielern zu tun und somit kaum Chancen auf ein Weiterkommen. Während er gegen Andre Ahrens von der SG Geltow deutlich unterlag, war er gegen Jürgen Düring vom ESV Prenzlau in allen drei Sätzen mit 9:11, 9:11 und 7:11 nah am Teilerfolg. Nach einem 3:1 über Jens Heinrich von TTC Eberswalde-Finow III belegte er in seiner Vorrundengruppe den dritten Platz. Im Doppel musste er gemeinsam mit Andreas Westphal von Pneumant Fürstenwalde II in der ersten Runde die Segel streichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.