Teufelskerl Leander Mehlitz

Am Sonntagmorgen verlor die E-III bei Germania Schöneiche I mit 0:12 (0:2). In der ersten Halbzeit zeigten die Jungs eine ordentliche Leistung. Unsere Abwehrspieler waren aggressiv in den Zweikämpfen und spielten konstruktiv nach vorne. Dahinter stand Teufelskerl Leander Mehlitz, der bravourös hielt und selbst einen Schuss ins Gesicht einfach abschüttelte und ohne Pause weiter machte. Bei den Toren konnte er nichts machen. Das 0:2 war ein abgefälschter Schuss. Unsere Mannschaft zeigte eine gute Leistung und hatte richtig Spaß beim Spiel.

Allerdings hatten wir im ersten Abschnitt drei Verletzte zu beklagen. Louis Schulz bekam einen Ball ins Gesicht und blutete aus der Nase, Jonas Fredrich klagte über Schmerzen im Bein und Max Krenkel hatte Knieprobleme, so dass wir in der Pause die Mannschaft komplett umstellten. Auch wenn die Verletzungen teilweise nicht ganz so schlimm waren, wollten wir, dass alle Spieler auch zum Einsatz kamen und sich Wettkampfpraxis holten. Es kamen nun also vier Neue, von denen insbesondere Pierre Philipp Hoffmann eine starke Leistung in der Offensive ablieferte und um ein Haar auch im dritten Spiel in Folge getroffen hätte.

Die vielen Umstellungen taten allerdings unserer komplett umgestellten Abwehr überhaupt nicht gut. Unser Keeper Leander Mehlitz konnte einem leidtun, denn in der zweiten Halbzeit schlug es zehnmal bei ihm ein. So stand am Ende ein Ergebnis, das schlimmer klingt als es war, denn auf der Leistung in der ersten Hälfte kann die Truppe aufbauen.

Für den SV Woltersdorf spielten:
Tor: Leander Mehlitz.
Abwehr: Karl Hauke, Tarik Höricke, Tobias Schuldt, Justus Deutscher, Max Krenkel, Louis Schulz.
Mittelfeld und Angriff: Jaronymo Gleichmann, Pierre Philipp Hoffmann, Jonas Fredrich, Julian Rapp.

Ein Gedanke zu „Teufelskerl Leander Mehlitz“

  1. Ein ganz großes Kompliment an der Mannschaft……!!!Trotz Erfolgslosigkeit läßt sie sich nicht hängen und kämpft tapfer !!! Wir gemeinsam leiden jetzt zwar aber diese Erfahrungen werden uns stärken !!! Und wichtiger ist sowieso wie Spieler zum Bsp. Justus,Tobias und Pierre Philipp große Spünge gemacht und Selbstvertrauen bekommen !!!

    P.S. Lieber Karl,genauso wie Du auf dem Platz leidest bei jedem Gegentor so leide ick auch !!!
    Es schmerzt zwar aber es kommen wieder bessere Tage !!!
    Lieber Jonas, Dir auf diesem Wege gute Besserung und beste Genesung !!!
    Leander, Kopf hoch ……..bist wirklich ein guter Torwart !!!
    Sohnemann …….Superspiel,bin stolz auf Dich !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.