VIZE-MEISTER!!!!

Die Überraschung ist perfekt: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hat die erste Mannschaft des SV Woltersdorf  1919 die Vizemeisterschaft im Tischtennis-Kreis LOS Nord erkämpft. Am letzten Spieltag schlugen die Woltersdorfer sogar den Meister KSV Fürstenwalde III mit 10:8. Die Möglichkeit zu diesem überraschenden Sieg hatten die Gäste den Woltersdorfern aber eröffnet, weil sie nur mit drei Spielern anreisten und somit fünf Spiele kampflos abgaben.

Mit 39:9 Punkten kommen die Woltersdorfer so völlig überraschend hinter dem KSV III (43:5) auf den zweiten Platz vor dem früheren Serien-Meister Vorwärts Bad Saarow I.

Den technisch versierten Fürstenwaldern war aber von Anbeginn anzumerken, dass sie trotz der misslichen Personalsituation keineswegs die Punkte in Woltersdorf abgeben wollten. Beim SVW überraschte vor allem Kapitän Gerd-Peter Wulfmeier mit einem ganz wichtigen 3:1 über Rene Puhlmann, der danach dem besten Woltersdorfer Andreas Merkel mit 3:0 überlegen war.

Im Anschluss fand Merkel aber zu gewohnter Klasse und besiegte nach Sebastian Gollmer (3:1) auch im letzten und entscheidenden Duell den wohl stärksten Spieler der Kreisliga, Thomas Bailleu, im fünften Satz mit 11:9. „Da hätte man in der Halle eine Stecknadel zu Boden fallen hören, so mucksmäuschenstill war es in der entscheidenden Phase“, sagte Andreas Merkel strahlend. Mit einem lauten Aufschrei machte er sich nach dem letzten Punkt seiner Anspannung Luft und wurde von seinen Teamgefährten gefeiert.

Dass damit die Entscheidung mit 10:8 zu Gunsten der Woltersdorfer gefallen war, ist aber vor allem auch Helmut Neumann zu danken, der gegen Gollmer (3:1) und Puhlmann (3:0) zwei Siege beisteuerte, nachdem es ihm zum Auftakt gegen Bailleu leider nicht gelungen war, eine 2:0-Führung zu behaupten.

Im Saisonverlauf war Andreas Merkel mit 61:10 Erfolgen wieder überragend, zu seiner tollen Bilanz gesellten sich noch acht kampflos zuerkannte Punkte. Helmut Neumann mit 45:19 Siegen (+ acht kampflose Punkte) und Gerd-Peter Wulfmeier (36:29 – dazu 6 kampflos) waren weitere Stützen beim Überraschungs-Vizemeister.

Punkte: Merkel 2:1,5, Neumann 2:1,5, Wulfmeier 1:2, Heidt 0:3 – 5 Punkte kampflos

3 Gedanken zu „VIZE-MEISTER!!!!“

  1. Herzlichen Glückwunsch auch von einer „Fußballverrückten“. Eure Leistung ist wirklich grandios – auch wenn ich nicht so viel vom Spiel „mit Kellen an den Platten“ (@ das alte Renntier!) verstehe… Aber ich darf ja das Tischtennis-Geschehen in unserem Verein immer nah mitverfolgen, da mein Franky sehr emotional und ausführlich berichtet.
    Tja, das wird ja dann bei uns Ende Juni ne Riesen-Party – und wir wissen auch schon, wer das Bier spendiert 🙂
    Und vielleicht gibt es auch noch mehr zu feiern – Pokal-Überraschungen soll es nicht nur im Fußball geben. Drücke Euch ganz doll die Daumen!

  2. Liebe 1. Männermannschaft, abgesehen davon, dass ich ja schon immer sage: man muss schon etwas verstehen vom Tischtennis, finde ich Eure Leistung einfach famos, um nicht sagen zu müssen: geil.
    Einen besonderen Glückwunsch spreche ich Euch im Namen der Nachwachsenden aus, denn Ihr seid das Aushängeschild des Tischtennissports in Woltersdorf und darüber hinaus.
    Und ein Nacheifern nach solchen Leistungen, wie Ihr sie nicht nur gestern gezeigt habt, ist Anreiz für unsere Schüler und Jugendlichen genug.
    Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Zeit im TT-Verband Brandenburg, Ihr in der Landesklasse und die Schüler in der Landesliga.
    Und Olli Höckendorf beziehe ich in meine Begeisterung natürlich mit ein.

    Gruß vom routinierten alten Ren(n)tier.

  3. Auch von mir als Staffelleiter Glückwunsch zur Vizemeisterschaft. Ist ein toller Erfolg, zumal die Hälfte der Mannschaft bei den Senioren Ü 50 spielen könnte 🙂
    Auch am Montag beim Pokalfinale ist alles möglich und für Unterstützung wird gesorgt.

    Karsten Mechler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.