Am Spreeufer baden gegangen

Nach drei tollen Siegen hintereinander gab es für die vierte Mannschaft des SVW beim Tabellendritten Spreeufer Fürstenwalde I nichts zu holen. Mit 3:10 verlor das Team von Mannschaftsleiter Wolfgang Schäfer deutlich und ist mit nun 12:26 Punkten noch immer nicht aller Abstiegssorgen ledig.

Beide Doppel gingen klar verloren, doch nach den Erfolgen von Mike Birke gegen Sonnenburg (3:0) und Roland Bestek gegen Ronald Müller (3:0) keimte doch Hoffnung bei den Gästen, vielleicht doch einen Punkt mitzunehmen. Doch dann drehten die Gastgeber mit fünf Siegen in Serie auf und machten alles klar.

Nur Mike Birke mit seinem zweiten Sieg über Thomas Grähn (3:0) konnte das Ergebnis noch ein wenig freundlicher gestalten. Gegen den starken Stefan Hegenbarth (1:3) war aber auch der beste Woltersdorfer, der in der Rückrunde bisher eine 17:6-Sieg-Bilanz verbucht, machtlos.

Punkte: Birke 2:1,5, Bastek 1:2,5, Schäfer 0:2,5, Mathes (E) 0,3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.