Pokal-Schwung genutzt

Die Erste hat den Schwung vom Einzug in das Pokal-Halbfinale genutzt und auch im Punktspiel dem Abstiegskandidaten Grünheide I keine Chance gelassen. Obwohl mit Andreas Merkel und Karsten Heidt zwei Stammspieler nicht zur verfügung standen, gewannen die Gastgeber sicher  mit 10:3 und verteidigte Tabellenplatz drei.

Da auch die Gäste mit zwei Ersatzleuten anreisten, stand der Sieg nie ernsthaft in Frage. Gerd-Peter Wulfmeier/Helmut Neumann bezwangen im Doppel Jörn Schneider/Daniel Burdach mit 3:0, und auch die Woltersdorfer Ersatzleute Oliver Höckendorf und Frank Thomas hatten keine Mühe, gegen die Grünheider Reserve mit Erwin Broese und Brita Meinicke-Kleint mit 3:0 erfolgreich zu bleiben.

Die einzgie Überraschung der Partie gelang in den Einzeln Oliver Höckendorf, der Daniel Burdach nach 1:2-Rückstand noch mit 3:2 in die Knie zwang. Gegen Jörn Schneider verpasste er beim 2:3 ein weiteres Achtungszeichen.  Während sich Gerd-Peter Wulfmeier  und Helmut Neumann souverän ihrer Aufgaben entledigten, musste sich Frank Thomas gegen Burdach (1:3) und Schneider (0:3) beugen.

Punkte: Wulfmeier 3,5:0, Neumann 3,5:0, Höckendorf (E) 2,5:1, Thomas (E) 0,5:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.