Jürgen Frehse ärgert nicht nur die Hyllas

Im Duell beim Spitzenreiter Vorwärts Bad Saarow III hat sich das Schlusslicht vom SV Woltersdorf IV wacker geschlagen und mit 6:10 weit knapper verloren, als vorher selbst befürchtet. Überragender Mann bei den Gästen war Jürgen Frehse, der drei Einzel gewann.

Im Doppel musste er sich mit seinem Partner Jürgen Wiese allerdings zum Auftakt dem starken Duo mit Lars Jungbluth/Thomas Gärisch mit 0:3 geschlagen geben. Es war die sechste Niederlage des Jürgen-Duos im sechsten gemeinsamen Spiel. Dafür feierten Reinhart Hanner/Rainer Schieritz mit 3:1 gegen Ingo und Peter Hylla ihren dritten Saisonerfolg.

Für beide Hyllas wurde danach Jürgen Frehse zum Alptraum. Der lange Woltersdorfer gewann zunächst gegen Sohn Ingo mit 11:7 im Entscheidungssatz, dann gegen Vater Peter Hylla mit 11:9 ebenfalls im fünften Durchgang. Da er zuvor auch Vorwärts-Kapitän Lars Jungbluth mit 3:0 abgefertigt hatte, verschaffte sich Jürgen Frehse beim Aufstiegsaspiranten mächtig Respekt und verbesserte seine Saison-Bilanz auf 13:15 Punkte. Thomas Gärisch war dann aber auch für ihn eine Nummer zu groß.

Die weiteren Punkte für die Woltersdorfer erkämpften Jürgen Wiese mit 3:2 über Peter Hylla und Rainer Schieritz mit 3:2 gegen Ingo Hylla, so dass es insgesamt für Familie Hylla gegen den Tabellenletzten nicht viel zu holen gab. Den Sieg verdanken die Saarower hingegen maßgeblich Thomas Gärisch, der allein 4,5 Punkte beisteuerte.

Punkte: Frehse 3:1,5, Schieritz 1,5:2, Wiese 1:3,5, Hanner 0,5:3

Ein Gedanke zu „Jürgen Frehse ärgert nicht nur die Hyllas“

  1. Lieber Jürgen,

    wir sind sehr stolz auf Dich und Deine Mannschaft! Deine Enkel Aaron und Enzana aus Berlin Prenzlauer Berg (und Mama)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.