Remis gegen Pneumant III

Ein großartig aufgelegter Andreas Merkel hat die erste Mannschaft des SVW zum 9:9-Remis gegen das Team des Vorjahres-Vierten Pneumant Fürstenwalde III geführt. Merkel gewann alle seine Spiele und steuerte mit 4,5 allein die Hälfte aller Punkte bei.

Ganz wichtig für Woltersdorf die zwei Siege in den Doppeln, in denen Merkel und Helmut Niehues mit 3:2 gegen Andreas Westphal/Manfred Schneider erfolgreich waren und Gerd-Peter Wulfmeier und Ersatzmann Oliver Höckendorf gegen Jürgen Heinze/Sebstian Popow sogar glatt mit 3:0 siegten.

Danach gab Merkel in den Einzeln nur gegen Westphal und Popow jeweils einen Satz ab und unterstrich erneut seine Klasse. Zwei Punkte steuerte Neuzugang Helmut Niehues bei, der Andreas Westphal mit 3:0 und Jürgen Heinze knapp mit 3:2 niederrang. Den entscheidenden neunten Punkt erkämpfte Kapitän Gerd-Peter Wulfmeier mit einem 11:9 im Entscheidungssatz über den Fürstenwalder Manfred Schneider.

Allein das Spielverhältnis von 36:35 zugunsten der Woltersdorfer veranschaulicht, wie umkämpft die Partie war. Bester Mann bei den Gästen war der aus der vierten Pneumant-Mannschaft aufgestiegene Sebastian Popow mit drei Einzelerfolgen.

Punkte: Merkel 4,5:0, Niehues 2,5:2, Wulfmeier 1,5:3, Höckendorf 0,5:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.