Remis zum Start in die Rückrunde

Mit einem 2:2 (2:1) gegen den Tabellen-Zweiten MSV Zossen sind unsere 1. Männer in die Rückrunde der Landesklasse Ost gestartet – eine Woche später als geplant, doch das Spiel in Niederlehme vor Wochenfrist wurde seitens der Gastageber abgesagt.

Nun mag man denken: Ein Punktgewinn gegen den Titelaspiranten ist ein Erfolg, doch nach dem Spiel stand unserem Trainer Chris Berg doch die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben: „Wenn man in der 89. Minute den Ausgleich schlucken muss, ist das schon ärgerlich. Aber wir müssen es halt hinnehmen. Fußball ist so.“ Etwas nüchterner kommentierte das Ergebnis Kapitän Thomas Döring: „Ich sehe das Remis als Erfolg. Und in meinen Augen ist es auch gerecht. Wir waren in der ersten Halbzeit das stärkere Team und hatten verdient geführt. Nach der Pause waren die Gäste besser.“

Die Partie begann mit viel Spielfreude und Tempo auf beiden Seiten. Die erste gute Tormöglichkeit hatten die Gäste aus Zossen, doch unser Torwart Paul Franzke konnte glänzend parieren. Fast im Gegenzug prüfte Maximilian Traue den gegnerische Keeper mit einem strammen Fernschuss, doch auch Manuel Mücke lenkte den Ball übers Tor (15.).

Doch nun nahmen die Platzherren das Spiel immer mehr in ihre Hand und kreierten beste Möglichkeiten. In der 26. Minute erkämpfte Bastian Mähl den Ball im Mittelfeld und flankte präzise auf Felix Westphal, der zur 1:0-Führung vollendete. Auch danach zeigte der SVW ein couragiertes Spiel nach vorn, und Thomas Döring erhöhte nach einem perfekt getretenen Freistoß durch Basti per Kopf auf 2:0. Woltersdorf spielte nun befreit auf, doch leider rückte die Abwehr zu oft mit auf und schien zu wenig abgestimmt. So öffneten sich große Lücken für gegnerische Konter. Einen davon nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer.

Nach der Pause kamen die Zossener besser ins Spiel und erkämpften gute Torchancen. Doch Paule hielt den Vorsprung für seine Männer fest. Erst kurz vor Schluss war er machtlos: Nach einem weiten Einwurf der Gegner vollendete „ein Engel“ zum dann doch verdienten Ausgleich. Am Ende vielleicht gemischte Gefühlslage auf Seiten des SVW – und doch lieferten unsere Männer ein gutes Spiel ab und erkämpften einen Punkt gegen den Abstieg.

Aufstellung SVW: Franzke – Magin (78. Herrmann), Döring, Traue – Stasch, Schrottge, Taubert (68. Karras), Mähl, Lunau – Sobzig, Westphal (88. Viehrig)

Tore: 1:0 Felix Westphal (26.), 2:0 Thomas Döring (33.), 2:1 Jannis Lind (36.), 2:2 Domenic Engel (89.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.