Aufholjagd begann zu spät

Auch eine Woche nach dem vermaledeiten Pokal-Aus beim Kreisligisten Briesen II fand unsere Erste noch nicht wieder in die Spur und verlor ihr Heimspiel gegen den Müllroser SV mit 1:3 (0:2).

Die Gäste fanden schnell in die Partie und überrannten die recht unsortiert wirkende Woltersdorfer Abwehr mit schnellen Angriffszügen – man merkte , dass mit dem verletzten Kapitän Thomas Döring die ordnende Hand fehlte. So kamen die Gäste zur schnellen Führung: nach einer Ecke rollt der Ball unserem Keeper Benjamin Siewert über die Fingerspitzen, dahinter lauert der Müllroser Adolf Kampioni und erzielt das 0:1 (10.).

Danach versuchte Woltersdorf, das Spiel zu bestimmen und zeigte gute Ansätze. Falk Bester und Nico Töpfer hatten den Ausgleich vor den Füßen bzw. auf dem Kopf – doch leider kein Glück beim Abschluss. Die größte Chance hatte Maurice Buley, als nach einem wunderbaren Angriffszug der gegnerische Torwart bereits geschlagen war, aber auch er konnte den Ball nicht im leeren Tor versenken.

Und so öffneten sich die Chancen für den Gegner, der immer wieder vor allem mit Torjäger Paul Herrmann gefährliche Konter setzte und unseren Torwart zu Höchstleistungen herausforderte. Nach einer halben Stunde war Herrmann im Strafraum durch die SVW-Abwehr nur durch Foul zu bremsen – und er verwandelte selbst den fälligen Elfmeter zum 0:2. So trotteten die Platzherren zur Halbzeit mit gesenkten Köpfen in die Kabine.

Doch auch nach der Pause fanden sie zunächst kein Mittel, ein gutes Spiel abzuliefern. Die Bemühungen versandeten in vielen Fehlpässen, und auch nach Balleroberung gestalteten sie das Umkehrspiel zu langsam und zu kompliziert. Die Gäste machten das einfach besser – einfach und effektiv: Nach einem Fehlpass von Felix Herrmann in der eigenen Hälfte brauchten die Gäste nur drei Stationen, um das 0:3 zu erzielen. Spielentscheidung.

Erst in der Schluss-Viertelstunde ließen unsere Männer ihr wahres Können aufblitzen und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Nach einem schönen Spielzug zog Felix Westphal von der Strafraumgrenze ab und knallte das Leder unhaltbar ins Tor. Danach warf der SVW alles nach vorn und hatte weitere Möglichkeiten – leider ohne Erfolg.

Am Mittwoch geht es nun zum Nachholspiel beim Liga-Primus Buckow/Waldsieversdorf, wofür es sicher einer Leistungssteigerung von Beginn an bedarf.

Aufstellung SVW: Siewert – Post, Magin, Herrmann – Bester, Schrottge, Dreher (85. Mähl), Töpfer (58.Vierig) – Westphal, Karras

Tore: 0:1 Adolf Kampioni (10.), 0:2, 0:3 Paul Herrmann (32., 58.), 1:3 Felix Westphal (74.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.