Woltersdorfer Nachwuchs: Saison-Bilanz mit Licht und Schatten

Nachwuchs-Chef Gerd-Peter Wulfmeier schätzt die Saison des Tischtennis-Nachwuchses in der Saison 2016/17 ein:

Der SV Woltersdorf hatte in dieser Spielzeit 4 Jugend,- und Schülermannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. Bevor ich zu den einzelnen Mannschaften und deren Auswertung komme, vorab ein Überblick über die Verbandsranglisten und  Landeseinzelmeisterschaften.

Diese Saison hat der SVW es nicht geschafft, einen Spieler oder eine Spielerin für die Verbandsrangliste zu qualifizieren. Im Kreis LOS haben wir zwar alle die ersten Plätze belegt, aber im Landesbereich kam für viele das Aus. Anders war es bei der Landeseinzelmeisterschaft – hier waren 4 SWolterdorfer vertreten. Minh hatte sich als Siegerin am „Tag des Talents“ für die LEM qualifiziert und erreichte das Achtel-Finale der C-Schülerinnen. Genauso weit kam A-Schüler Fabian Uecker und Jugendspieler Marvin Harbsmeier. Einen ganz schlechten Tag erwischte Adrian Metzner und kam nicht über die Gruppenspiele hinaus.

Mein Fazit:  Einzig Minh kann mit ihrer Leistung zufrieden sein. Alle anderen sollten sich fragen, wie ihre Leistung, ihre Einstellung zum Tischtennis verbessert und gesteigert werden kann.

JUGEND: Die Mannschaft spielte mit Marvin, Adrian, Markus und Charly in der Jugendverbandsliga – der höchsten Spielklasse im Jugendbereich des TTVB. Zum Abschluss der Serie erreichte sie den 6. Rang. Das hat nichts mit guter Leistung zu tun, sondern einzig allein damit, dass zwei Mannschaften zurückgezogen wurden. Der SV Dreetz meldet freiwillig ab, die VSG Bestensee erzwungermaßen, weil sie viermal nicht angetreten war. Wir hatten also bei 9 Mannschaften 16 Meisterschaftsspiele – erreichten 5 Siege, 10 Niederlagen und ein Unentschieden.

Zu schwach für so ein ausgeglichenes Team. Marvin hatte eine Spielbilanz von 45:18, belegte zum Abschluss Platz 8 im Ranking; Adrian hatte eine Bilanz von 20:27, Rang 48; Markus 34:28, Rang 17 und  Charly kam auf eine Bilanz von 12:51, er belegte den vorletzten Platz im Ranking. Jan Paul spielte zweimal Ersatz mit einer Bilanz von 2:6.

Fazit:  Marvin kann mit seiner Leistung sehr zufrieden sein, alle anderen – bis auf Paul – können mit ihrer Leistung nicht zufrieden sein. Ihre Einstellung, die für die schlechten Resultate ursächlich ist,  sollte überdacht werden. Wir müssen überlegen, wie wir das ändern können.

SCHÜLER 1: Das Team spielte mit Fabian, Ba-Lam, Richard und Paul in der Schülerverbandsliga, die höchste Spielklasse im TTVB im Schülerbereich. Zum Abschluss belegte der SVW Rang 4, aber auch mit einen negativen Punktekonto, 4 Siege, 6 Niederlagen und 2 Unentschieden. Im Ranking belegte Fabian einen ausgezeichneten 2.  Platz mit 30:7 Siegen, Ba-Lam blieb weit hinter seinen Möglichkeiten zurück, Platz 36 im Ranking mit 14:20. Auch von Richard hatte ich mehr erwartet. Rankingplatz 47 mit 10:24. Und zum Abschluss unser Paul – Trainingsweltmeister – dort trifft er Bälle, die nur wenige wie er spielen können. Leider hat er im Punktspielbetrieb eine Blockade. Er belegt im Ranking zwar den letzten Platz, aber viele, die vor ihm platziert sind, haben nicht so viele Spiele gemacht wie er, sodass sie dadurch besser stehen. Aber Paul wird uns noch das Fürchten lehren.

Fazit: Die Mannschaft hat sich unter Wert verkauft. Manche Spiele hätten mit richtiger Einstellung gewonnen werden müssen, mit mehr Mannschaftsgeist hätten alle vier vielmehr Gegner ärgern können.

JUNGEN 2: Die zweite Jungenmannschaft spielte mit Jan-Paul, Max, Luka und Dennis. Auf Grund dessen, dass im Kreis LOS kein Jugendspielbetrieb stattfindet, haben wir die Mannschaft in der 1. Kreisklasse im Kreis MOL spielen lassen. Sie belegte zum Abschluss einen 4. Platz mit 9:11 Punkten. Dabei kamen 4 Siege, 5 Niederlagen und ein Unentschieden zustande. Im Ranking schoss Jan-Paul den Vogel ab und wurde Gruppenerster mit 37:1 Spielen. Max belegte einen ausgezeichneten 7. Platz mit 18:11 Spielen. Leider teilen sich Luka und Dennis die beiden letzten Plätze im Ranking.

Fazit: Mit größerer Ausgeglichenheit hätte ein vorderer Platz belegt werden können.

JUNGEN 3: Die Mannschaft spielte mit Franz, Linus, Minh, Leon, Tien Dung, Winston, Luca, Fabian und Stian. Wie die zweite Jungenmannschaft spielten sie im Kreis MOL, aber in der zweiten Kreisklasse. Da alle Schüler/innen Anfänger im TT sind, ist es nicht verwunderlich, dass sie den letzten Platz belegten. Ich will auch nicht das Ranking aller einzelnen Spieler aufzählen, denn es sollte ein Jahr der Eingewöhnung an den Spielbetrieb sein.

Fazit: Alle haben noch eine Menge zu lernen. Aber wir haben festgestellt, dass jeder einzelne genug Potenzial in sich trägt, um mit neuen Aufgaben weiter zu wachsen.

Gerd-Peter Wulfmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.