Toller Auftritt bei Deutscher Meisterschaft

Unsere Showtänzerinnen haben bei der Deutschen Meisterschaft der TAF im Showdance am vergangenen Wochenende in Halle/Saale durchweg tolle Auftritte auf die Bühne gezaubert. Zwar verpassten sie in diesem Jahr einen Platz auf dem Podest, doch drei Final- und zwei Halbfinalteilnahmen unterstreichen die Leistungsstärke unserer jungen Sportlerinnen.

Die beste Platzierung in ihrer Kategorie erkämpfte die 13-jährige Gina mit Rang vier – sie startete als Solistin in der Einsteigerklasse der Junioren (12 bis 16 Jahre). Charlett ging in der höher dotierten Meisterklasse auf die Bühne – auch sie begeisterte mit einem fehlerfreien Auftritt und wurde am Ende 17. Sie trat dann auch gemeinsam mit Alissa als Duo vor die gestrenge Jury, beide kamen ins Semifinale und wurden 9. von 15 Duos.

Bei den Kindern erkämpften Nele-Sophie und Lea (beide 11 Jahre alt) als Duo Rang sechs.

Erstmals ging auch eine SVW-Starterin im Hauptwettkampf der erwachsenen Showtänzer an den Start: Die 19-jährige Lisa schaffte auf Anhieb den Einzug ins Finale der besten sechs, musste sich dann  aber ihren Konkurrentinnen geschlagen geben.

Die emotionalste Darbietung zeigten die fünf „Eastside Power Kids“ des SVW, die bei den Kleingruppen der Junioren am Start waren. Zum Thema „Klimawandel“ ließen Charlett, Gina, Alissa, Nele und Amy tänzerisch einen Eisberg schmelzen und brachten damit die Zuschauer zum Nachdenken. Am Ende, als die Pole geschmolzen, auch der Eisbär gestorben war, hörte man zunächst keinen Mucks in der Halle. Danach brandete begeisterter Beifall auf.

Mit ihrem eindrucksvollen, fehlerfreien Tanz erreichten die jungen Sportlerinnen aus Woltersdorf Rang neun, was sie durchaus jubeln ließ: Sie starteten in diesem Jahr erst zum zweiten Mal im Junioren-Bereich, wo die Leistungsdichte sehr viel größer ist als bei den Kindergruppen. Da holten sie vor zwei Jahren sogar die Bronzemedaille und durften bei der Weltmeisterschaft für Deutschland starten.

„Unsere Mädchen haben mit ihrem Tanz viele Zuschauer sogar zu Tränen gerührt“, freute sich Nicole Henschel, Abteilungsleiterin Tanzsport beim SVW, nach dem Wettkampf. „Das ist doch wunderbar, wenn man sein Publikum wirklich erreichen kann.“ Und Trainerin Mandy Wolf fügt hinzu: „Alle unsere Mädchen haben auf der Bühne Bestleistungen gezeigt. Wir sind mehr als stolz auf sie. Unsere vorher gemeinsam gesteckten Ziele haben sie zu 100 Prozent erreicht.“

DM 2015 Halle-96312015-10-23

Kommentar verfassen