Männer, das war nix!

So eine Pleite! Unsere Erste hat wie in der Vorwoche das Spiel gegen den Tabellenletzten verloren und hält nun ihrerseits die rote Laterne in der Ostbrandenburgliga: Bei Wacker Herzfelde setzte es eine 3:4-Niederlage – die im Grunde völlig unnötig war!

Woltersdorf begann furios und bestimmte das Spielgeschehen souverän. Zwei wunderbar herausgespielte Tore durch Nico Töpfer (14.) und Felix Westphal (17.) waren verdienter Lohn. Auch danach spielten nur unsere Männer und ließen dem Gegner keine Chance. Einziges Manko: Selbst hinderprozentige Torchancen wurden vergeben – doch keiner der treuen SVW-Fans zweifelte daran, dass diesmal ein Dreier erkämpft wird.

Aus unerfindlichen Gründen stellte die Mannschaft aber nach einer guten halben Stunde das Fußballspielen ein – und brachte so den Gegner ins Spiel. Dieser – verstärkt durch einen Doppelwechsel in der 36. Minute – nutzte seine erste Möglichkeit zum Anschlusstreffer: Aus einer unübersichtlichen Torraumsituation heraus lag der Ball plötzlich im Netz…

Auch nach der Pause hatten unsere Männer den Spielfaden völlig verloren, agierten nur sporadisch und ohne jede Spielidee. Chancen gab es nur nach Standards, doch der Ball landete nur zweimal am Aluminium bzw. nach Abseits im Tor. Herzfelde spielte geradlinig nach vorn und nutzte gravierende Abwehrfehler des SVW gnadenlos bis hin zur Führung nach einer Stunde durch einen verwandelten Foulelfmeter. Danach rappelten sich unsere Männer noch einmal auf und kamen zum Ausgleich (Töpfer, 77.). Doch erneut fatale Abwehrfehler öffneten den Gastgebern die Tür zum Siegtreffer. – Für die Woltersdorfer einfach ein Spiel zum Verzweifeln!

Doch es hilft nix: Männer, aufstehen, schütteln, abputzen – und auf geht’s! Das nächste Spiel mal 90 Minuten konzentriert spielen und vorhandenes Leistungsvermögen abrufen! Gelegenheit zur Wiedergutmachung am kommenden Samstag, 14 Uhr im Heimspiel gegen Wiesenau.

Aufstellung SVW: Siewert – Herrmann, Töpfer, Pürschel (60. Hirt) – Post, Reimer, Kussatz, Schrottge, Mähl – Westphal, Kästner (46. Schitzki)

Tore: 0:1 Nico Töpfer (14.), 0:2 Felix Westphal (17.), 1:2 André Bauer (43.), 2:2 Patrick Walzner (48.), 3:2 Kevin Dänhardt (60., FE), 3:3 Nico Töpfer (77.), 4:3 Sebastian Theißen (81.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.