Glücklicher Heimsieg der Zweiten

Im Sonntagsspiel der Spreeklasse gewann die Reserve des SVW mit 1:0 im Heimspiel gegen Blau-Weiß Hasenfelde. Woltersdorf versuchte von Beginn an, das Spiel zu gestalten. Durch zweikampfstarke Gäste aus Hasenfelde erwies sich dies jedoch als sehr schwierig.

Im Gegensatz zur Vorwoche gelangen den Gastgebern nur wenige gute Spielzüge. Woltersdorf war zwar stärker, konnte die Überlegenheit – ähnlich wie die Erste am Vortag – nicht umsetzen. Ein langer Freistoß wurde vom Hasenfelder Keeper zwar herausgeboxt, jedoch fand dieser Ball Benjamin Scholz, der dann aus 18 Metern mit einem Schlenzer das Tor des Tages markierte. Danach wurden einige 100 %ige Tormöglichkeiten nicht genutzt.

Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr ansehnlich. Auch weil der Schiedsrichter scheinbar den Faden verloren und Mühe hatte, das Spiel zu leiten. Ruppige Aktionen wurden oft falsch bewertet. In der 80. Minute musste der SVW verletzungsbedingt den Keeper wechseln, da durch einen Zusammenprall ein Cut unterm linken Auge das Weiterspielen unmöglich machte – ein Feldspieler musste nun ran. Hasenfelde versuchte in den letzten zehn Minuten noch einmal alles, wurde jedoch nicht belohnt. Am Ende waren es drei Punte, nach deren Zustandkommen in zwei Wochen niemand mehr fragt – zum Glück.

Aufstellung SVW: Dreher (80. D. Schulze) – Zühlke, Buley, Albrecht, Ruddat (55. Magin), Weischnors, Bellmann, Post, Bortlik, Westphal (86. CUN. Schulze), Scholz

Tor: 1:0 Benjamin Scholz (25.)

Bericht: Christian Weischnors

Kommentar verfassen