Pokal-Aus im Doppelpack

Beide Fußball-Männermannschaften mussten bereits in der ersten Pokal-Qualifikationsrunde des neuen Fußballkreises Ostbrandenburg die Segel streichen. Unsere Erste verlor beim Lokalrivalen FV Erkner II mit 0:4 (0:3), unsere Zweite unterlag im Heimspiel dem zwei Ligen höher spielenden Team von Grün-Weiß Lindenberg mit 0:8 (0:3).

Die noch immer währende Ferienzeit brachte große Personalprobleme in beiden Mannschaften mit sich. In der Ersten fehlten acht Stammspieler, wovon zwei eine Rot-Sperre absaßen. Sie alle mussten durch Sportler der Zweiten ersetzt werden. Somit fehlten also auch da wichtige Spieler.

Unsere Erste kam so gar nicht in die Partie und konnte sich erst spät auf das Spiel der Gastgeber einstellen, die aggressiv und schnell nach vorn agierten. So ging die 3:0-Pausenführung der Ortsnachbarn in Ordnung. Danach zeigten sich unsere Männer besser eingestellt und konnten die Partie etwas ausgeglichener gestalten, wenngleich der Erkneraner Sieg nie gefährdet war. Florian Post und Philipp Buley hatten zumindest den Ehrentreffer auf den Füßen, trafen aber beide nur das Aluminium.

Unsere Zweite wurde gleich zu Beginn ihres Pokalspiels überrannt: Lindenberg erzielte bereits in der ersten Spielminute das 1:0 per Kopf. Woltersdorf wirkte etwas überfordert und konnte kaum Akzente gegen die spielstarken Gäste setzen.

In der zweiten Halbzeit ließen dann beim SVW auch zusehends die Kräfte nach, zwei unserer Spieler hatten bereits 90 Minuten in den Knochen. Die Lindenberger zogen Tor um Tor davon und gewannen am Ende verdient so hoch. Der Ehrentreffer blieb dem SVW verwehrt, wenngleich es Chancen dafür gab.

Kommentar verfassen