Gelungener Test beim Landesligisten

Im dritten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison gelang unserer Ersten ein 2:1 (1:1)-Sieg beim Landesligisten MSV Rüdersdorf. Damit ziehen unsere Männer eine positive Zwischenbilanz in Hinblick auf die künftigen Aufgaben in der neuen Ostbrandenburgliga. Vorige Woche siegten sie im Heimspiel gegen den FSV Groß Leuthen/Gröditsch 2:1, unterlagen danach beim Friedrichshagener SV mit 1:4.

Das Spiel am gestrigen Abend in Rüdersdorf bot nur phasenweise ansehnlichen Fußball – auf beiden Seiten fehlten urlaubsbedingt etliche Stammspieler, und der MSV muss seine Mannschaft neu formieren. Dennoch zeigte sich unser neues Trainerteam recht zufrieden: „Das macht Mut für die neue Liga“, sagte Karsten Schwabe danach. „Die Umstellungen im Team sind zukunftsträchtig. Vor allem die neue Abwehrreihe verspricht mehr Stabilität.“

Im Spiel nach vorn ist gewiss noch Luft nach oben, und auch in puncto Schnelligkeit und Umschalten bleibt einiges zu tun. Unsere Mannschaft begann zwar recht mutig und druckvoll, die beiden Angreifer Kalle Viktor und Felix Westphal harmonierten zunächst gut und setzten erste Nadelstiche. Nach 18 Minuten gelang Felix dann auch der Führungstreffer. Doch danach legten alle eine Pause ein, aus dem Mittelfeld fehlten die Ideen, so dass die Gastgeber mit ihrem Besten auf dem Feld, Mario Warzecha, zum Ausgleich kamen (33.).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit machten unsere Männer zunächst das Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. Für den Sieg jedoch bedurfte es eines Standards: Nico Töpfer verwandelte einen Freistoß zum 2:1 (68.). Danach versandete das Spiel erneut, unseren Männern fehlte der Schwung für mehr, die Führung wurde verwaltet. Die Gastgeber agierten meist harmlos und tauchten nur selten vor unserem Tor auf – dann allerdings durchaus gefährlich, aber ohne Treffsicherheit.

Am morgigen Samstag müssen unsere Männer gewiss mehr zeigen, auch wenn der Gegner eine Klasse tiefer als Rüdersdorf spielt: Landesklassenvertreter Germania Schöneiche II war für uns immer eine harte Nuss und wird es auch bleiben. Anpfiff: 11.30 Uhr im Stadion an der Babickstraße

Den letzten Test wird unsere Erste dann am kommenden Diesntag zu Hause gegen die VSG Rahnsdorf bestreiten. Anpfiff: 19 Uhr

Kommentar verfassen