Dem Meister einen Punkt abgeluchst

In der vorgezogenen Partie des 14. Spieltages der Spreeliga AK 45 haben unsere Altherrenfußballer am Mittwochabend in heimischen Gefilden dem noch amtierenden Meister, der SG Lindenberg/Tauche, einen Punkt abgerungen. Dank tollen kämpferischen Einsatzes vor allem in der zweiten Halbzeit stand es am Ende 3:3 (1:3).

Unsere Mannschaft musste leider etwas ersatzgeschwächt antreten, da an diesem Abend wichtige Spieler fehlten. So begannen unsere Männer auch etwas nervös, und die Lindenberger nutzten diese Fehler in der eigenen Hälfte gnadenlos aus. Schnell lagen die Gäste mit 2:0 in Front.
Nach einem gelungenen SVW-Angriff konnte Michael Schön dann unhaltbar zum 1:2 einköpfen. Doch nur wenige Minuten später stellte Lindenberg den alten Abstand wieder her. Da Hagen Franzke in unserem Tor alles Weitere wegfischte, und wir keine Chance mehr hatten, ging es mit diesem 1:3-Rückstand in die Pause.

In der Kabine spornten sich alle noch einmal an, und mit neuem Mut gingen wir etwas stärker in die zweite Halbzeit. Nach einem Foul an Achim Lowin verwandelte Andreas Bardeleben den fälligen 9 – Meter sicher – und wir waren im Aufwind. Den gegnerischen Angriffen konnten wir uns immer besser entgegenstellen, und Michael Schön gelang mit dem Hacken der viel umjubelte 3:3-Ausgleichstreffer.

In den letzten Minuten gelang es uns, die Lindenberger nicht mehr zum gezielten Abschluss kommen zu lassen, und somit konnten wir mit dem verdienten 3:3-Unentschieden und einem Punktgewinn vom Platz gehen. Es war spielerisch gewiss keine Glanzleistung, aber dafür war es kämpferisch stark, wie sich jeder gerade in der zweiten Halbzeit für den anderen einsetzte.

Tore: 0:1, 0:2 Kai–Uwe Folgner-Buchmeister, 1:2 Michael Schön, 1:3 Mario Gliese, 2:3 Andreas Bardeleben (NM), 3:3 Michael Schön

Mitgespielt haben: Hagen Franzke, Burkhard Behnke, Ingo Schulze, Burkhard Nemitz, Peter Ewald,
Andreas Richter, Achim Lowin, Michael Schön, Andreas Bardeleben, Heiko Hintze,
Falk Möller und Herbert Güssow.

Bericht: Herbert Güssow

Kommentar verfassen