Ohne Gegenwehr zum Sieg

Einen wunderbar entspannten Fußballnachmittag mit einem souveränen 7:0 (5:0)-Sieg gegen die überforderte Reserve von Blau-Weiß Briesen bescherte sich unsere Erste am gestrigen Samstag. Damit festigte sie ihren vierten Tabellenplatz und strebt weiter Richtung neue Ostbrandenburgliga, wozu dieser Rang genügen sollte.

Unsere Männer legten erneut einen Traumstart auf den heimischen Kunstrasen: Bereits in der 2. Spielminute schlug ein toll getretener Freistoß von Bastian Mähl über die gegnerische Mauer hinweg im Briesner Kasten ein. Der Gegner schien völlig geschockt, zeigte keinerlei Gegenwehr. So zogen unsere Männer sehr konzentriert und überlegen ihr Spiel auf, schnürten die Blau-Weißen in ihrer Hälfte ein und kamen gefährlich vors Tor. Ein Weitschuss von Ronny Reimer (8.) und ein gekonnter Abschluss von Felix Westphal sorgten für die 3:0-Führung nach einer Viertelstunde. Allen Unkenrufen zum Trotz – man erinnerte sich an das Ostermontag-Spiel gegen Lindenberg, wobei man eine 3:0-Führung fast verspielt hätte – blieb unsere Mannschaft diesmal souverän und erhöhte bis zur Pause auf 5:0. Die spielerisch enttäuschenden Gäste wagten sich bis dahin nur zweimal vors Woltersdorfer Tor – doch Alex Hirt hielt seinen Kasten sauber.

Nach dem Seitenwechsel schalteten unsere Männer einen Gang zurück, ließen dennoch dem Gegner keine Chance – Briesen wagte sich kaum einmal über die Mittellinie. Woltersdorf spielte bis zum Schluss konzentriert und souverän, wenngleich nur noch zwei Treffer gelangen. Dies war auch der einzige Kritikpunkt von Trainer Daniel Dloniak: „Die Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit ließ arg zu wünschen übrig.“

Am kommenden Samstag wird unsere Erste ihr nächstes Heimspiel bestreiten, dann kommt Schlusslicht Eiche Groß-Rietz zu uns an die Fuchsberge. Das Hinspiel gewann der SVW mit 3:1, doch sollte der Gegner nicht unterschätzt werden, sorgte er doch am vergangenen Montag für eine große Überraschung, als der Tabellensechste, SV Tauche, mit 3:0 geschlagen wurde. Gestern gelang ihm ein 1:1 gegen den Siebenten, Eintracht Reichenwalde.

Aufstellung: Hirt – Döring, Reimer, Kranz, Otte – Post, Kussatz, Schrottge, Mähl, Kästner (60. Benjamin Scholz) – Westphal (60. Phillipp Buley)

Tore: 1:0 Bastian Mähl (2.), 2:0 Ronny Reimer (8.), 3:0 Felix Westphal (16.), 4:0 Felix Kästner (39.), 5:0 Bastian Mähl (45.), 6:0 Felix Westphal (55.), 7:0 Steven Schrottge (78.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.