Sieg dank toller erster Halbzeit

Auch das zweite Spiel der Spreeliga-Rückrunde konnte unsere Erste mit einem Sieg beenden: Im Heimspiel gegen den VfB Steinhöfel hieß es am Ende 3:1 (3:0). Der SVW erwischte somit einen weit besseren Start als zu Saisonbeginn, liegt aber nach wie vor auf Tabellenrang fünf, einen Punkt hinter Lindenberg und Bad Saarow, vier Punkte hinter Erkner II und Spitzenreiter Union Fürstenwalde III.

Unsere Männer zeigten von Beginn an mit temporeichem Angriffsspiel, wer Herr im Hause ist. Die ersten guten Chancen konnten sie leider nicht verwertet. Erst Florian Post „erlöste“ die Mannschaft mit seinem Treffer zum 1:0 (17.), nachdem er sich auf der rechten Seite gut durchgesetzt hatte. Nun lief das SVW-Spiel noch besser: Aus einer sicheren Abwehr und mit gutem Passspiel im Mittelfeld rückten die Woltersdorfer stets gefährlich gen gegnerisches Tor. Nach Treffern von Fabian Kussatz (im Nachsetzen nach einer Ecke) und Steven Schrottge (33., 36.) zogen sie verdient auf 3:0 davon. Steinhöfel setzte nur seltene Konter  – dann aber stets gefährlich – doch unser Keeper Alex Hirt war gut aufgelegt und hielt zunächst die Null.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit neuem Mut und Willen aus der Kabine und setzten die Platzherren gewaltig unter Druck, die nicht mehr zu ihrem Spiel fanden. Folgerichtig der Treffer von Marcus Richter (59.), der einen Woltersdorfer Abwehrfehler eiskalt nutzte und Alex keine Chance ließ. Danach wurde die Partie immer zerfahrener mit vielen Fehlpässen und ohne Spielidee. Die Gäste konnten die Partie nicht drehen, da sie selbst beste Chancen ausließen und der SVW sich gegen Ende des Spiels wieder fing. Auch der SVW hatte noch einige gute Tormöglichkeiten, ließ sie aber ebenso liegen wie der Gast. Dank der super gespielten ersten Halbzeit gewann Woltersdorf letztlich verdient.

Nächste Woche geht es zur Borussia nach Fürstenwalde – drücken wir die Daumen, dass unsere Männer an die tolle erste Halbzeit anknüpfen können.

Aufstellung: Alex Hirt – Thomas Doering, Felix Herrmann, Ronny Reimer, Benjamin Siewert (85. Alexander Otte) – Florian Post, Steven Schrottge, Fabian Kussatz, Felix Westphal (63. Rocco Kranz) – Bastian Mähl, Felix Kästner (71. Christian Krüger)

Tore: 1:0 Florian Post (17.), 2:0 Fabian Kussatz (33.), 3:0 Steven Schrottge (36.), 3:1 Marcus Richter (59.)

Ein Gedanke zu „Sieg dank toller erster Halbzeit“

  1. Gratulation Jungs..
    na da geht ja wieder was…wenn ich schaue, was da mal meine Fußballschule gelernt hat…so vergeht die Zeit…l.g Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.