Schützenfest bei Rot-Weiß Petersdorf

An so viel Torjubel kann sich kaum einer erinnern: Mit einem wahren Schützenfest starteten unsere alten Herren der AK 45 nach der langen Winterpause in ihren Punktspielbetrieb.  Am Ende stand ein 9:0-Auswärtssieg bei Liga-Schlusslicht Rot-Weiß Petersdorf. Damit erspielten sich unsere Männer ihren dritten Sieg und schossen ein Drittel mehr Tore als in den vorangegangenen fünf Partien. Sie kletterten in der Tabelle einen Rang nach oben auf Platz acht.

Nach kurzfristigen Absagen und mit nur einem Wechselspieler sowie einem von Grippe geschwächten Spieler für den Notfall sind unsere alten Herren Sonntag früh nach Petersdorf gefahren. Doch noch schlimmer traf es den Gastgeber, der ebenfalls verletzte und kranke Spieler zu beklagen hatte und die ersten 15 Minuten mit nur 5 Feldspielern auskommen musste.

Woltersdorf war von Anfang an überlegen, konnte aber die ersten drei, vier Chancen nicht nutzen. Mal zu hektisch, mal zu unkonzentriert sowie ein starker Torwart des Gastgebers vereitelten dies.
So dauerte es bis zu 10. Minute, ehe Burkhard Nemitz nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus traf. Acht Minuten später erhöhte Heiko Hintze auf 2:0, bevor Ingo Schulze kurz vorm Pausenpfiff – wiederum nach einer Ecke und Kopfballverlängerung von Roland Janihsek – per Kopf das 3:0 markierte.

Nach dem Seitenwechsel brauchten unsere Männer erneut ein wenig Anlaufzeit, die spielerische Überlegenheit auch in Zählbares umzumünzen. Michael Schön ließ bei seinem Treffer zum 4:0 dem Torwart keine Chance und brach damit den Bann (39.). Das Spiel war somit entschieden, und nun ging es Schlag auf Schlag. Fast im Minutentakt fielen die Treffer bis zum 8:0. Dann hatte Hagen Franzke die Chance, per Neunmeter zu erhöhen, aber der gute Petersdorfer Keeper parierte glänzend. In der 55. Min. stellte dann Michael Schön mit einem platzierten Schuss den 9:0-Endstand her.
Bei diesem Ergebnis hat der Ausflug natürlich allen Beteiligten großen Spaß gemacht.

Beteiligt waren: Hagen Franzke, Burkhard Nemitz, Ingo Schulze, Heiko Hintze, Michael Schön, Roland Janihsek, Andreas Richter, Falk Möller.
Zum Zuschauen verdammt: Andreas Bardeleben, Burkhard Behnke
Betreuer: Gerhard Karsch, Henry Bär
Torfolge: 0:1 Burkhard Nemitz (10.), 0:2 Heiko Hinze (18.), 0:3 Ingo Schulze (28.), 0:4 Michael Schön (41.), 0:5, 0:6  Roland Janihsek (42., 43.), 0:7  Burkhard Nemitz (48.), 0:8 Roland Janihsek (49.), 0:9 Michael Schön (55.)

Infos zum Spiel: Burkhard Behnke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.