Mit klarem Sieg in die Rückrunde

Unsere Erste ist mit einem 5:2 (2:1)-Sieg beim SV Tauche erfolgreich in die Rückrunde der Spreeliga gestartet und hat sich damit für die Heimniederlage zu Saisonauftakt revanchiert. Zugleich wurden im direkten Verfolgerduell des Spitzenquartetts wichtige Punkte gesammelt, damit das Saisonziel, einen Platz in der neu zu bildenden Kreis-Oberliga Ostbrandenburg zu erkämpfen, erreicht wird.

Woltersdorf bestimmte von Beginn an das Spiel auf schwerem Boden und bei stürmischem Wind – die Führung nach einer Viertelstunde durch Fabian Kussatz somit völlig verdient. Leider hielt sie nicht lange: Nach einem verunglückten Rückpass und Foulspiel nutzte Tauches Kapitän David Wegner die erste sich bietende Torchance und zirkelte den fälligen Freistoß zum Ausgelich ins Netz (27.). Der SVW musste diesen Schock erst verdauen, rappelte sich aber noch vor der Pause wieder auf und kam nach dem bis dato schönsten Spielzug zur erneuten Führung. Ronny Reimer und Florian Post setzten sich auf der rechten Seite klasse durch, die Flanke in die Mitte verwertete Kalle Viktor zum 2:1-Pausenstand (40.).

Nach dem Seitenwechsel hatten unsere Männer einen Start nach Maß: Neuzugang Ronny Reimer verwandelte einen Foulelfmeter zur 3:1-Führung. Tauche bot nun kaum mehr Gegenwehr, versuchte es mit weiten Bällen in die Spitze, die oft im Aus landeten. Woltersdorf spielte druckvoller und erhöhte nach einer guten Stunde durch Steven Schrottge auf 4:1. Das 5:1 bereitete der eingewechselte Felix Kästner auf links vor – sein Pass auf Steven Viktor vollendete der Woltersdorfer Stürmer zum 5:1. Das Spiel war entschieden, und Woltersdorf schien nur noch auf den Schlusspfiff zu warten. Das ermöglichte dem Gastgeber noch den zweiten Treffer zum 2:5-Endstand.

Am Ende freute sich unser Trainer Damiel Dloniak über einen gelungen Auftakt: „Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir verdient gewonnen. Wenn wir so weitermachen, sehe ich unser Saisonziel in Reichweite.“

Leider gab es zwei Wermutstropfen zu diesem Sieg: Zum einen verletzte sich Jörg Dreher gleich zu Beginn der Partie schwer und wird wohl für Wochen ausfallen. Zum anderen erklärte Kalle Viktor nach Abpfiff der Partie das Ende seiner Fußballer-Karriere. Sein „Torriecher“ wird der Mannschaft ebenfalls sehr fehlen. Falls er es sich doch noch einmal anders überlegt: Die Türen in unserem Verein stehen ihm jederzeit offen…

Aufstellung SVW: Hirt – Döring, Reimer, Herrmann, Siewert, Dreher (17. Schrottge), Post, Mähl (84. Weischnors), Kussatz, Westphal (82. Kästner), Viktor

Tore: 0:1 Fabian Kussatz (15.), 1:1 David Wegner (27.), 1:2 Steven Viktor (40.), 1:3 Ronny Reimer (48., FE), 1:4 Steven Schrottge (65.), 1:5 Steven Viktor (82.), 2:5 Peer-Phillipp Stoll (85.)

2 Gedanken zu „Mit klarem Sieg in die Rückrunde“

  1. Mensch Dennis,da hast du an diesem Wochenende zwei Niederschläge hinnehmen müssen.Das mit Kalle und mit dem Plagiat aus Doofmund.Es gibt nur eine Borussia!
    Glückwunsch dem Männern von Einheit!

  2. Was ist da los Kalle hört auf hab ich das richtig gelesen? Da muss ich aber mal mit ihn reden. ..:)

    Glückwunsch zum Sieg Top:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.