Knappe Niederlage nach gutem Start

Das Nachholspiel von Woltersdorf 4 bei der 2. Mannschaft des TTV Hartmannsdorf verlief leider sehr ernüchternd. Nach dem 7:10 kommt Woltersdorf nicht vom drittletzten Tabellenplatz (1:9 Punkte) weg.

Sven Misler/Tobias Munzert holten mit starken Spiel den Sieg im Doppel gegen Hardy Quiel/Anika Leder und sicherten so einen ausgeglichenen Start in die Einzel, die wiederum mit … [weiter]

Ü40 | 2. Pokalrunde erreicht, trotz Zahlendrehers

Freitag, 27.09.2019 | SV 1919 Woltersdorf vs. SVM Gosen 3:1

Weiter, trotz Zahlendreher? Da der Autor diesmal nicht beim Spiel dabei war, verlässt er sich diesmal auf die detaillierten Berichte seine Mitspieler und konnte kaum glauben, welchen Klassiker des Zahlendrehers es wieder einmal gab.

Im Rückspiel gegen die SVM Gosen galt es den 6:1 Hinspiel-Erfolg … [weiter]

D1 bleibt weiter verlustpunktfrei

5. Punktspiel
Sonntag, 29. September 2019 (10.00 Uhr)
SVW I vs Borussia Fürstenwalde I
10:1 (4:0)

Nach den beiden zuletzt spielerisch recht glanzvollen Partien, war das Spiel gegen die Borussen aus Fürstenwalde eine recht zähe Angelegenheit, bei der Einiges nicht so passte wie gewohnt.

Vor allem in der ersten Halbzeit fehlte ein variabler Spielaufbau völlig. … [weiter]

Ungefährdeter Sieg zum Saisonauftakt

Mit einem überzeugenden 8:1-Sieg über Blau-Weiß Groß Lindow ist die Erste in die neue Saison der 1. Landesklasse gestartet. Lediglich das Doppel mit Robert Noack und Mike Birke musste sich gegen die beiden Topspieler von Lindow geschlagen geben. Ansonsten wurden alle Spiele souverän gewonnen mit insgesamt nur zwei Satzverlusten.

Am 18.10. ist das nächste Spiel … [weiter]

Dritte mit klarem Erfolg über Spreeufer

Nach dem 10:2-Erfolg über Spreeufer Fürstenwalde bleibt die dritte Mannschaft des SV Woltersdorf neben dem verlustpunktfreien Spitzenreiter Bad Saarow III die einzige bisher unbezwungene Mannschaft in der 2. Tischtennis-Kreisklasse. Das Team, das noch ein Nacholspiel in Hartmannsdorf ausstehen hat, ist nun mit 6:2 Punkten Tabellenzweiter.

Gegen die in Bestbesetzung antretenden Gäste stellten die Woltersdorfer schon … [weiter]