D2 belohnt sich gegen Storkow

In den letzten Wochen hat es die D2 geschafft, mehr und mehr die Abwehr zu stabilisieren und auch spielerisch zuzulegen. Das war im letzten Meisterschaftsspiel gegen Gosen auch wieder zu erkennen. Die Mannschaft erspielte sich Chancen im Minutentakt, schaffte es jedoch nicht, das Runde häufiger im Eckigen unterzubringen  als der Gegner und verlor das besagte Spiel mit 2:4.

Das sollte sich an diesem Spieltag unbedingt ändern  und entsprechend motiviert ging die Truppe auch zu Werke. Das Team war im Grunde genommen mit dem Anpfiff spielbestimmend und erspielte sich schon in der Anfangsphase einige Chancen. Das erste Tor jedoch überließen die Jungs, vermutlich aus Höflichkeit, dem Gast.

Spaß beiseite!

Storkow war über die gesamte Spieldauer ein Gegner auf Augenhöhe und  es bedurfte einer geschlossenen Mannschaftsleistung, das Spiel zu unseren Gunsten zu gestalten. Eben dieser Einstellung war es zu verdanken, dass wir in der Folge durch zwei Tore von Leon Rechenberg und ein Tor durch Hannes Grabowski mit 3:1 in Führung gingen. Diese wirklich gut vorgetragene Leistung wurde jedoch eine Minute vor der Halbzeit durch das zweite Tor des Gastes ein wenig geschmälert und so ging es mit einer knappen 3:2-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte beschloss Hannes, nicht noch einmal so viel Zeit verstreichen zu lassen und schoss schon in Minute 31 das 4:2. In der 36. erhöhte der heute stark spielende Nathanael Herwig auf 5:2, bevor Hannes erneut zuschlug und auf 6:2 stellte. Sieben Minuten vor Schluss konnte der Gegner noch einmal aufschließen. Aber heute hatte man nicht den Eindruck, dass die  Mannschaft das Zepter noch einmal aus der Hand geben würde. Und so kam es dann auch. Wer hat noch nicht, wer will nochmal war die Frage und so machte Leon den seine Leistung krönenden Hattrick perfekt, Lino Winkelmann schoss sein erstes Saisontor und auch Hannes dachte „Einer geht noch rein!“ und so war´s dann auch.

Der Endstand von 9:3 war unterm Strich mehr als verdient und sorgte endlich für das Ende einer Niederlagenserie, die den Spielverläufen nach nie hätte bestehen dürfen.

Für den SV 1919 Woltersdorf spielten Nick Poppe(TW), Lino Winkelmann, Jonathan Schneider, Philipp Sikmanis, Leon Rechenberg (3Tore), Hannes Grabowski (4Tore), Nathanael Herwig (1Tor), Louis Ganschow und Malte Maschke.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

Lars-Peter Eckhardt

Versicherungsmakler & Finanzmakler

www.LPE.de

Vergleichen lohnt sich!

und

Peschel Bau-/Haus und Gartenservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.