Auswärts Punkt mitgenommen

Liebe Freunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

am Samstag stand der 6. Spieltag in der Landesklasse für uns auf dem Plan. Gegner diesmal Blau-Weiß Pessin. Auf Grund der weiten Entfernung hieß es auch diesmal wieder 07:00 Uhr Abfahrt Richtung Nauen. Manch einer läuft Marathon, wir machen uns zum Auswärtsspiel auf um 7 Stunden später wieder zu Hause zu sein…

Gut gelaunt und mit kleiner Verspätung kamen wir in Pessin an. Der Platz in sehr guten Zustand und frisch gekreidet, das hat man leider nicht alle Tage. Auch für dieses Spiel konnten wir auf einen großen Kader zurückgreifen.

Mit dabei waren: Gini TW, Pia C, Bea, Cora, Lotte, Elina, Renee, Paula, Leni, Charly, Amelie und Lillie. Dazu gesellte sich als Zuschauerin, neben den zahlreichen Eltern, noch Chanti.

Wir entschieden uns mal etwas Neues auszuprobieren. Unserer Kader ist recht ausgewogen, verfügt aber gerade im Mittelfeld über viele Spielerinnen mit Erfahrung. Also wurde beim Anpfiff ein 3:4:1 von uns gespielt. Bea und Leni wechselnd im Sturmzentrum. Lotte, Cora und Renee über die Außenbahnen. Da war ordentlich Dampf nach vorne unterwegs. Paula gesellte sich nach starker Defensiv Leistung letzte Woche, zu Pia und Elina. Damit standen wir zwar hinten nicht ganz so stabil wie gewohnt, aber die 3 ergänzten sich wunderbar und ließen nichts zu.

Wieder waren wir die spielbestimmende Mannschaft, aber Pessin hatte in ihren Abwehrreihen eine Spielerin die gefühlt 1,80m groß war. Da bissen sich meine deutlich kleineren die Zähne aus. Leni heute wieder viel offensiv unterwegs und flankte den Ball von der Seite allein in der ersten Halbzeit 6 mal direkt vors Tor an den langen Pfosten. Leider waren unsere anderen Spielerinnen nicht ganz so schnell hinterher und verpassten jeweils knapp den Ball. Renee tat uns heute einen riesen Gefallen und spielte etwas zentraler als sonst. Auch Sie mit einer starken Laufleistung tauchte nun öfters mit vorm Tor auf. Lotte hielt sich super an die Anweisung eher defensiv zu arbeiten. Obwohl dies nicht all zu oft nötig war. Oft wurden von den Gegnerinnen nur lange Bälle geschlagen. Was nicht die Leistung ihrerseits schmälert. Pessin mit sehr vielen D Juniorinnen im Kader unterwegs und hielt wacker gegen. In der 23 Spielminute tauchte Renee wieder vor dem Tor auf. Leni flankte wieder und Renee wollte endlich ihr lang ersehntes Tor machen. Die Freude war bei Ihr groß als der Ball im Netz landete.

Bea heute auch wieder viele tolle Aktionen und Ballgewinne, die wichtig waren. Elina trieb den Ball immer wieder nach vorne. Pia und Paula ließen hinten nichts zu. Pia findet sich immer mehr mit ihrer neuen Rolle als Kapitänin zu recht und sorgt im und um Spiel und Training viel für Ruhe.

Natürlich bekamen in der ersten Halbzeit auch die Wechselspielerinnen ihren Einsatz. Das erfreut natürlich nie die Mädels, die vom Platz müssen. Das muss noch gelernt werden ^^ Alle Mädels sind wichtig für die Mannschaft und sollen spielen können. Zum Halbzeitpfiff stand es mehr als verdient 0:1.

Wir änderten die Aufstellung für die 2. Halbzeit geringfügig. Renee wollte nun ins zentrale Mittelfeld dafür rückte Bea raus auf die Außenbahn.

Wir liefen viel auf das Tor und scheitern noch des öfteren knapp. Die Ecken kamen wunderbar, aber auch daraus ergab sich kein Tor mehr für uns.

Leider kam es auch in unmittelbarer nähe zum Schiri zum heftigen Wortwechsel zwischen uns und Pessin. Einzig richtige Entscheidung des Schiris, gelbe Karte für uns. Nach dem Spiel ließ ich mir die Situation schildern und muss dem SR recht geben, nicht alle Wörter gehören auf den Platz…

Ärgerlich, aber die Wut staute sich auf Grund von kleiner Nicklichkeiten nun mal an. So mal die vielen vergebenen Torchancen deutlich an den Mädels nagte.

Auch im 2. Durchgang wechselten wir nochmals, teils verletzungsbedingt, teils damit alle Mädels nochmal spielen können. Im Nachhinein vielleicht hätte es ein bis zwei Wechsel zur kurzen Erholung einigen der Vielläufer gutgetan.

Leider geriet auch die Stimmung auf der Bank etwas aus dem Ruder. Auch hier nochmal der SR hat gut und richtig gepfiffen. Nicht immer hat der SR Schuld, wenn die Chancen nicht genutzt werden können. Alles ein Lernprozess…

In den letzten Spielminuten bekam unsere Abwehr häufiger Besuch von den Gegnerinnen und Gini bekam jetzt mehr zu tun. Da waren bei einigen der Mädels die Schritte nach hinten nicht mehr möglich.

Das Team schlug sich heute selbst. Viele tolle Ballstafetten und Konter überzeugten mich. Der sehr nette Trainer aus Pessin, war froh nicht schon zur Halbzeit deutlich zurück gelegen zu haben. Wäre aber möglich gewesen. Die jungen Damen schauen wohl sich was von unseren B Juniorinnen ab^^

Auf Grund einer Diskussion mit meiner Wechselbank, kann ich die folgende Situation nur halb schildern. Es gab Freistoß für Pessin in eigner Hälfte recht zentral aber bestimmt 60 Meter von unserem Tor entfernt. Die Nr. 2 (überragte alle Mädels) trat gegen den Ball und wollte aus meiner Sicht den Ball nur über unsere sehr hoch stehende Abwehr in den freien Raum spielen.

Und manchmal ist Fußball ungerecht der Ball flog hoch und sehr weit. Der Ball senkte sich im richtigen Zeitpunkt aus gegnerischer Sicht und fiel unter der Latte ins Tor. Gini chancenlos, sie war von indirektem Freistoß ausgegangen konnte das Tor nicht verhindern. Aus der ferne sah es auch erst so aus, als wenn der Ball auf die Latte knallt.

Pech für uns es war die 72 Spielminute und schon stand es 1:1. Kurz darauf erfolgte der Abpfiff.

Das Spiel in letzter Minute „verloren“ das war hart für die Mädels und für mich. 2 sichergeglaubte Punkte verschenkt. Trotzdem lächelten die Mädels kurz nach Abpfiff auch fast alle wieder, immerhin ein Punkt mitgenommen.

Auch unsere Wechslerinnen Lillie, Amelie und Charly spielten und kämpften wieder für Ihre Mannschaft. Charly wieder mit feinem Passspiel unterwegs und guten Auge für den freien Raum. Amelie hat es als Küken nicht ganz leicht wird aber von Spiel zu Spiel besser und ist auf einem sehr guten Weg. Lillie fand heute nicht so richtig ins Spiel, aus meiner Sicht schade, aber es kommen noch genug Spiele.

Nach 6 Spielen sieht unsere Bilanz nicht so schlecht aus. Mal schauen, wann uns mehr als ein Tor pro Spiel gelingt ^^.

Ich möchte Danny für den tollen Einsatz heute Danken, nicht nur Busfahrer, sondern auch Fotofee standen heute auf seinem Plan. Auch ein Dank wieder an die mitgereisten Eltern. Bei der Entfernung keine Selbstverständlichkeit.

Die Fotos kommen heute von Danny und einigen Mädels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.