E1 scheitert an 5 Minuten Landesliga-Effizienz

2. Runde im Landespokal. Die E1 empfing am vergangenen Samstag die Jungs des FSV 63 Luckenwalde, seines Zeichens ungeschlagener Tabellenführer der Landesligastaffel West. Das wir zum ersten Mal in der Saison nicht der Favorit waren, war klar, aber die Jungs waren hochmotiviert, Luckenwalde einen spannenden Pokalfight zu liefern. Der körperlich unglaublich robuste und läuferisch starke Gegner verlangte unseren Jungs dann auch nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch alles ab.

45 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch eine kleine Schwächephase von uns Mitte der 2. Halbzeit, die Luckenwalde mit beeindruckender Kaltschnäuzigkeit nutze, gab schließlich den Ausschlag zu Gunsten unseres Gastes. Trotz des Ausscheidens aus dem Landespokal war es mit Abstand das beste Saisonspiel unserer Jungs, mit einer Leistung, auf die sie wirklich stolz sein konnten.

Beide Teams begannen mit viel Tempo und daran sollte sich auch bis zum Ende hin nicht viel ändern. Luckenwalde agierte äußerst kompakt mit hoher Laufbereitschaft, so dass unsere Jungs ungewohnt wenig Zeit hatten, Bälle anzunehmen und zu verwerten. Wir nahmen diese Spielweise aber gut an und setzten unsererseits den Gegner auch immer wieder unter Druck und störten meist erfolgreich dessen Spielaufbau. Viele umkämpfte Duelle im Mittelfeld waren die Folge, bei denen sich kein Team dauerhaft in der Hälfte des Gegners behaupten konnte. Luckenwalde hatte gefühlt die etwas hochkarätigeren Torchancen, aber dank einer äußerst konzentrierten und starken Defensivarbeit konnten wir viele Chancen zunichte machen. Der Führungstreffer von Luckenwalde ließ uns unbeeindruckt. Nur wenig später gelang der verdiente Ausgleich. Die letzten 3 Minuten der 1. Halbzeit waren dann ein offener Schlagabtausch. Luckenwalde war zweimal in unserem Strafraum gedankenschneller und traf trotz Bewachung doppelt. Doch postwendend konnten wir in der Schlussminute zurückschlagen und nach einem Eckball per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

Auch nach der Pause gönnten sich beide Teams keine Ruhephase. Luckenwalde gleich hellwach mit dem 2:4, doch nur eine Minute später waren wir nach einem klasse  herausgespieltem Tor wieder dran. In diesem Takt ging es weiter: erneutes Tor von Luckenwalde und schneller Anschlusstreffer von uns. Nach 36 Minuten stand es 4:5 und nichts deutete darauf hin, dass dieses Spiel mit einem klaren Endergebnis für Luckenwalde enden würde. Doch in den darauffolgenden 5 Minuten durften wir lernen, dass man sich gegen Landesligisten besser keine Unkonzentriertheiten leistet und ein kurzes Nachlassen konsequent ausgenutzt wird. 5 Gegentore in nicht mal fünf Minuten waren die Entscheidung für Luckenwalde und in der Höhe natürlich sehr bitter für die Jungs. Umso mehr muss man den Hut ziehen vor der Moral der Jungs, die sich trotz des hohen Rückstands und des Spielverlaufs wieder berappelten. In den letzten 10 Minuten ließen wir nur noch einen Torschuss des Gegners zu, erarbeiteten uns aber selbst noch durch ein schnelles und gradliniges Offensivspiel mehrere sehr gute Chancen. Ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht mehr gelingen, so dass es beim 4:10 blieb. Angesichts eines fast ausgeglichenen Torschussverhältnisses von 20:23 war es vor allem die höhere Effizienz vor dem Tor, die Luckenwalde letztlich zu einem verdienten Sieger machten.

Glückwunsch an Luckenwalde zum Einzug in die nächste Runde. Für unsere Jungs war das Spiel eine tolle Erfahrung, die uns im Verlauf der Saison bestimmt noch helfen wird.

Für die E1 spielten: Jannik – Lasse, Luca, Jonah (1 Tor) – Richard (3 Tore), Jonathan, Nick – Ben, Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.