Aufwärtstrend setzt sich weiter fort…

Am Sonntag spielte unsere Vertretung der D-Jugend bei nass-kaltem Herbstwetter ihr Punktspiel im heimischen „Fuchsbau“ gegen die Gäste aus Petershagen/Fredersdorf.  Am Ende stand eine 0:1 Niederlage zu Buche.

Die Kicker der D-Jugend hatten sich viel vorgenommen und wollten
gegen die spielstarken Gegner endlich Zählbares erreichen. Unsere Gäste aus Petershagen/Fredersdorf haben schon in einigen Begegnungen ihre sportliche Klasse bewiesen, in denen wir meist chancenlos unterlegen waren. Zuletzt waren wir jedoch mit dem Gegner fast auf Augenhöhe,  so ging die Pokalbegegnung nur knapp mit 2:3 verloren.

Im Vergleich zum Pokalspiel der Vorwoche musste Trainer Benjamin Scholz eine Veränderung vornehmen. In der Offensive bekam Nick Flemming die Möglichkeit und spielte von Beginn an. Im Vergleich zu vielen anderen Partien, waren die Woltersdorfer heute von Beginn an hoch konzentriert und nah am Gegner. Die Defensive um Libero John Hoverbitzer stand sicher und ließ kaum Chancen der Gäste zu. Im Zentrum wirbelten Luca und Miron mit einem enormen Laufpensum. Der defensiven Grundformation geschuldet, kamen wir leider zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Am heutigen Tag konnten wir aber unsere größte Schwäche abstellen und haben die ersten Spielminuten nicht verschlafen, somit stand zur Halbzeit auch hinten noch die Null.

Die zweite Hälfte, in einem Spiel was fast ausschließlich im Mittelfeld stattfand, nutzten unsere Gäste die einzige Unaufmerksamkeit im Woltersdorfer Mittelfeld mit einem gezielten Fernschuss der unhaltbar in den Maschen landete (0:1).
Im Verlauf von Abschnitt -zwei- ließen bei den stets anlaufenden Gästen die Kräfte spürbar nach. In dieser Phase des Spiels konnten wir den Gegner immer wieder am eigenen Strafraum unter Druck setzen. Trainer Benno brachte kurz vor Ende der Partie
einen zweiten Stürmer und hoffte auf den „Lucky Punch“. Der Ausgleichstreffer blieb am Ende leider aus, auch wenn er verdient gewesen wäre.

Nach zwei kräfteraubenden Spielen wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Die Trainer sind hoch zufrieden, wie die Mannschaft die letzten Spiele angegangen ist. Kampf, Leidenschaft und der Wille sind in das Herz der Mannschaft zurückgekehrt. Mit diesen positiven Erkenntnissen wird unter der Woche wie gewohnt trainiert, bevor es in die Ferien geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.