Pokal-Aus trotz Zuschauerrekord

69:81 nach 40 Minuten – ausgerechnet das vierte Aufeinandertreffen in dieser Saison mit den Red Dragons II aus KW am vergangenen Sonntag brachte das eindeutigste Ergebnis hervor. Damit sind die Basketballer des SVW aus dem Kampf um den Pokal ausgeschieden.

An die 50 Zuschauer hatten am Sonntagmorgen den Weg in den Warrior Dome gefunden und unterstützten unser Team lautstark mit Trommeln und Klatschpappen. Es war angerichtet, und beide Teams enttäuschten die Rekordmenge nicht.

Vom Tipoff weg entwickelte sich eine spannende Partie in die wir den besseren Einstieg fanden. Das erste Viertel kann man als absoluten Leckerbissen und pokalwürdig bezeichnen: der Ball lief auf beiden Seiten ausgezeichnet und ein sehenswerter Spielfluss kam zustande. Den vielen erfolgreichen Einzelaktionen auf Seite der Dragons konnten unsere Warriors mit Teambasketball kontern und so entschieden wir das erste Viertel mit 20:19 knapp für uns.

Leider folgte darauf ein katastrophales zweites Viertel in dem wir gemeinsam mit dem Schiedsrichtergespann komplett den Faden der Partie verloren. In der aufgeheizten Stimmung behielten die roten Drachen einen kühlen Kopf und legten 30 Punkte auf die wir nur mit mageren 9 Punkten beantworten konnten.

In der zweiten Hälfte machten die Warriors ihrem Namen noch einmal alle Ehre und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Die furiose Aufholjagd brachte uns Mitte des letzten Viertels noch einmal bis auf 6 Punkte heran und tatsächlich gewannen wir beide Viertel der zweiten Spielhälfte, aber das verkorkste zweite Viertel konnten wir nicht mehr kompensieren und so gewannen die Red Dragons am Ende verdient mit 81:69.

Herzlichen Glückwunsch nach Königs Wusterhausen – wir drücken euch die Daumen fürs Halbfinale und hätten nichts dagegen wenn ihr dieses Jahr den Pokal klar machen würdet! 😉

Nach dem Pokal-Aus verbleibt den Herren I nun noch ein letzter Spieltag: zuhause geht es am 21.02. gegen den Mahlower SV und USV Potsdam II. Ziel wird es dann sein mit einer soliden Leistung die bisher gut verlaufene Saison abzuschließen – mit etwas Schützenhilfe aus Schwanebeck oder Mahlow ist sogar noch Platz 4 in Reichweite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.