Ersatzgeschwächt ohne Chance in Erkner

Für die Zweite des SVW war die Hürde Chemie Erkner IV erneut zu hoch. Konnten die Woltersdorfer im Hinspiel beim 7:10 noch respektabel mithalten, so waren sie ersatzgeschwächt im Rückspiel beim 2:10 chancenlos und mussten die dritte Niederlage in Serie einstecken.

In den Doppeln bestand noch Hoffnung, dass die Gäste dem Gegner auch mit zwei Ersatzleuten Paroli bieten können.  Heinz Maleck und Reinhart Hanner führten gegen Stefan Fritzsche und Ralf Tesch schon 2:0, verloren aber nach umkämpften Sätzen noch 2:3 in der Entscheidung. Mit dem gleich Ergebnis zogen Stefan Mathes und Sven Misler gegen Matthias Gensler und Frank Teichmann den kürzeren.

In den Einzeln konnte dann nur noch Stefan Mathes mithalten und setzte sich gegen Gensler und  Teichmann jeweils mit 3:0 durch.  Gegen Stefan Fritzsche verlor er 9:11 im Entscheidungssatz.

Henz Maleck, der mit einer Armverletzung den Einsatz wagte, konnte diesmal gehandicapt nicht mithalten und verlor seine Spiele gegen Gensler und Fritzsche deutlich. Gegen Ralf Tesch konnte er schließlich wegen stärker werdender Schmerzen das Match gar nicht mehr bestreiten und die Punkte kampflos abgeben.  Reinhart Hanner bot gegen Ralf Tesch eines starke Parie, unterlag aber nach 2:0-Führung noch mit 2:3.

Punkte: Mathes 2:1,5, Hanner (E) 0:2,5; Sven Misler  (E) 0:2,5, Maleck 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.