Wulfmeier macht den Sack zu

Der SV 1919 Woltersdorf I hat den zweiten Platz in der Landesklasse, Staffel 3, mit einem schwer erkämpften 10:8 über den Tabellenvierten SG Rot-Weiß Bralitz  verteidigt. Den entscheidenden zehnten Punkt landete Gerd-Peter Wulfmeier.

Wie so oft gingen die Woltersdorfer mit zwei Doppelsiegen in Führung. Und als nach der ersten Einzelrunde ein 5:1-Zwischenstand auf der Anzeigetafel stand, glaubten viele an einen ähnlich klaren Ausgang der Partie wie beim 10:5 im Hinspiel.

Doch dann musste der mit drei Einzelsiegen wiederum erfolgreichste Woltersdorfer Andreas Merkel gegen Peter Spalding beim 1:3 seine zehnte Saison-Niederlage hinnehmen. Und da auch Oliver Osterwinter diesmal nicht nicht zu seinem gewohnten Spiel fand und drei Einzel-Niederlagen einstecken musste, kamen die Gäste immer näher.

So war es im entscheidenden letzten Spiel Gerd-PeterWulfmeier zu verdanken, dass der Sieg unter Dach und Fach gebracht wurde.  Er bezwang Jens Haucke nach spannendem Spiel mit 3:1 und sicherte den Woltersdorfern den zehnten Zähler. Wie Karsten Heidt holte der erst in der Winterpause in die erste Mannschaft aufgerückte Wulfmeier damit zwei Einzelsiege.

Punkte: Merkel  3,5:1, Heidt 2,5:2, Wulfmeier 2,5:2, Osterwinter 1,5:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.