Siebenter Sieg fast ohne Gegenwehr

Das Woltersdorfer Schüler-Team hat seinen siebten Sieg in der Landesliga nahezu ohne Gegenwehr erkämpft. Damit führen die Woltersdorfer die Tabelle mit 14:0 Punkten vor dem ESV Prenzlau (12:2) an.

Das 10:0 gegen das ersatzgeschwächte Team vom Hohen Neuendorfer SV  kam so überlegen zustande, weil die Gastgeber drei Akteure einsetzen musste, die noch im C-Schüler-Alter sind. Drei Stammspieler fehlten wegen Krankheit. Daher verteilte Woltersdorf-Übungsleiter Gerd-Peter Wulfmeier Komplimente an die Gastgeber, dass sie weder das Spiel verlegten, noch kampflos abgaben.

Die meisten Woltersdorfer nahmen das Match trotzdem nicht auf die leichte Schulter und zogen ihr Spiel durch. Wie Wulfmeier meinte, habe nur Jannik Senftleben „seine soziale Ader laufen lassen und den  nötigen  Kampfgeist vermissen lassen“. Daher musste er als einziger gegen Ferdinand Rohde beim 3:1 einen Satz abgeben. Er müsse am nächsten Sonntag gegen Prenzlau seine Einstellung ändern und richtig Gas geben, forderte der Übungsleiter.

Punkte: Harbsmeier 2,5:0, Metzner 2,5:0, Müller 2,5:0, Senftleben 2,5:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.