Pflichtsieg gegen dezimierte Hangelsberger

Die Zweite des SVW hat im Keller-Duell mit dem Vorletzten SG Hangelsberg I einen 10:3-Pflichtsieg gelandet und in der Tabelle mit nunmehr 8:12 Punkten einen Sprung auf den achten Platz gemacht. Der Gegner machte dies den Woltersdorfern leichter als sonst, denn die Hangelsberger traten wegen beruflicher Verhinderung des Ex-Woltersdorfers Ronny Schneider  und der gleichzeitigen Ansetzung eines Spiels ihrer zweiten Mannschaft nur mit drei Akteuren an und gaben somit drei Punkte kampflos ab.

Im einzigen Doppel machten Heinz Maleck und Frank Thomas einen 0:1-Satzrückstand wett und bezwangen Helmut Kraft und Christian Jaensch noch mit 3:1. Es war der fünfte Saisonsieg der beiden Woltersdorfer im zehnten Spiel.

Umgekehrt der Spielverlauf im ersten Einzel zwischen Frank Thomas und Christian Jaensch, in dem der Woltersdorfer den ersten Satz für sich entschied, dann aber noch mit 1:3 unterlag. Gegen Andreas Arndt hatte Jaensch dann aber keine Chance und zog mit 1:3 den kürzeren. Im Duell mit Sascha Lebede gelang dem besten Hangelsberger nach 0:2-Rückstand noch ein 3:2 und damit der zweite Punktgewinn.

Bei den Gastgebern holten Heinz Maleck (3:0 gegen Kraft und Eichhorn), Andreas Arndt (3:1 gegen Jaensch, 3:0 gegen Eichhorn) und Sascha Lebede (3:0 gegen Eichhorn und Kraft) jeweils zwei Punkte. Neben dem zweiten Doppel kamen die Woltersdorfer in den Einzeln zudem zu zwei „geschenkten“ Punkten. Der dritten Zähler der Gäste erkämpfte Helmut Kraft mit einem 3:2 nach spannendem Duell gegen Frank Thomas.

Punkte: Maleck 2,5:0, Arndt 2:0, Lebede 2:1, Thomas 0,5:2 – 3 Punkte kampflos für Woltersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.