Deutliche Klatsche bei GSG II

Die zweite Mannschaft des SVW hat mit 1:10 eine deutliche Klatsche beim 2. Team vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Fürstenwalde hinnehmen müssen. Was nach dem 10:4-Sieg der Wolterdorfer am Ende der vorigen Saison sehr deftig klingt, erweist sich nach dem Blick auf die Aufstellung der Gastgeber als nicht mehr so verwunderlich: Mit Rosi Strohmeyer, Heike Thiem und Frank Rüdinger standen gleich drei  Kreisligaspieler der Vorsaison im Team der Fürstenwalder.

Dennoch verkauften sich die Woltersdorfer schlecht und erkämpften ganze neun Satzgewinne. Der einzige Sieg gelang dem gesundheitlich angeschlagenen Heinz Maleck mit einem 3:1 über Rüdinger. Auf der Siegerstraße schien auch Sascha Lebede nach 2:0-Zwischenführung gegen Peter Haack, doch konnte er den Sack nicht zumachen. Oliver Höckendorf kam gegen Rüdinger gleichfalls in den Entscheidungssatz, verlor dort aber 8:11.

Punkte: Maleck 1:2,5, Höckendorf 0;2,5, Thomas 0:2,5, Lebede 0:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.