3 Auswärtspunkte ohne großen Wirbel

Nach den vielen „Spitzenspielen“ der vergangenen Wochen musste die 2. Männermannschaft beim Tabellenletzten in Ahrensdorf antreten. Ein absoluter Gegenpart also zu den letzen Spielen. Doch auch diese Aufgabe meisterten die Männer am Ende souverän und gewannen mit 7:0 (3:0).

Es erwartete uns ein kleiner und nicht einfach zu bespielender Platz. So entwickelte sich eine eine eher kampfbetonte als spielerische Partie. Die Ahrensdorfer begannen mit ihrem Anstoss wie die Feuerwehr. Ehe sich die Woltersdorfer  Hintermannschaft zuordnen konnte, hatte Ahrensdorf in den ersten 10 Minuten gleich mehrere hochkarätige Tormöglichkeiten. Diese wurden aber zum einen durch unseren Torwart „Paule“ klasse pariert, oder von den Ahrensdorfer kläglich vergeben. Marco Lanto hätte Ahrensdorf allein mit 2 Toren in Führung bringen können. Als diese Anfangsoffensive dann verpufft war, konnten sich die Gäste ordnen und versuchten, Fußball zu spielen. Wieder einmal taten sie sich schwer im Aufbauspiel, wobei einfaches Passspiel auf dem Rasen auch wirklich schwer möglich war. Dennoch kamen sie gerade durch dieses Kurzpassspiel einige Male aussichtsreich vor das Tor der Hausherren. Die Tore allerdings entstanden durch Eckbälle, bei denen Torjäger „Kalle“ am schnellsten reagierte und zweimal unhaltbar einschoss. Der dritte Treffer dann durch den anderen Viktor im Team kurz vor der Pause. Dieser Pausenstand war verdient und auch in der Höhe gerecht.

Nach dem Wechsel versuchten die Woltersdorfer noch einen Gang hochzuschalten und kamen immer wieder vor das Tor. Leider wurden einfache Tormöglichkeiten vergeben, auch vom sonst guten Torjäger Viktor. Bei schnellem Spiel kamen die Ahrensdorfer nicht hinterher, und durch einige schöne Spielzüge konnten noch weitere Tore erzielt werden. Letztendlich konnten sich noch Nick Gartenschläger, Benjamin Siewert und noch einmal „Kalle“ in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende ein wichtiger Auswärtsdreier, auch in der Höhe verdient. Ein Lob noch an die Ahrensdorfer, die sich nicht aufgaben und immer weiter kämpften. Nächste Woche nach Hasenfelde und den nächsten Dreier einfahren, dann hat man wieder einen Schritt näher zur Meisterschale gemacht.

Aufstellung: Franzke – Otte, Richter, Schulze – Weischnors, Kramos, Albert, D.Viktor, Post – S.Viktor, Gartenschläger;
Kader:Siewert
Trainer: Freye

7 Gedanken zu „3 Auswärtspunkte ohne großen Wirbel“

  1. Sehr geehrte Sportsfreunde,
    es ist ja wirklich schön das ihr so oft gewinnt, aber bitte denkt doch mal daran in die Kasse einzuzahlen.
    Die aktuellen Kosten laufen weiter (Waschgeld, Duschmarken Gegner) aber keiner zahlt mehr ein, außerdem wollen wir doch am Ende der Saison eine kleine Feier starten und da ist es vll gar nicht so schlecht ein kleines Startkapital zu haben.

    Hochachtungsvoll

    Mannschaftskasse

  2. Mahlzeit Männers,

    Glückwunsch ans Team – Dankeschön an die Fans(Fam.Koswig und Sophie und Benni 😉 ) Wir haben das dann doch ziemlich eindeutig und verdient gewonnen denke ich, auch wenn 1-2 Schönheitsfehler drin waren. Aber so ist das nunmal, wo gehobelt wird, da …….. ihr wißt schon.

    @Wirbel: Mensch Junge, soll das heissen du fehlst wieder?Wir wollen doch das verdiente Astra…..

    @Kalle:unglaublich, aber scheinbar wahr…….

    @Albi: Guten Weg, und Gute Besserung…

    @Alle : Auf zum nächsten Samstag, da müssen wa in Hasenfelde ran…….

  3. Spitzenmäßig Männers,

    auch nicht in Ahrensdorf gestolpert. Ich glaube, einen so hohen Sieg habe ich mit noch keiner Mannschaft dort erlebt.

    So wie es ausschaut, werde ich wohl noch mindestens eine Woche krank geschrieben, aber das scheint ja momentan eher zu motivieren und auch so bestens zu laufen.

    Weiter so die vermeintlich schwächeren Gegner schlagen. Unsere Verfolger werden sich die nächsten Spieltage selbst die Punkte wegnehmen.

    Grüße und nen ordentlichen Schulter-Klopfer für alle,

    Wirbel

  4. Moin Männer,

    1. Pflichtaufgabe: 3 Punkte eingefahren
    2. Bonus1: den Zuschauern, u.a. Familie Koswig -vielen Dank an dieser Stelle-, viele Tore gezeigt
    3. Bonus2: hinten zu Null gestanden
    4. Nebensache: Käppi-Ausfall kompensiert 😛

    5. Hauptsache: Hat Spaß gemacht!!!

    mfg der Fünfer

  5. Hallo Männer,

    sauber den Sieg erspielt und die gezeigte Laufbereitschaft ALLER muß man dabei mal besonders erwähnen.

    Dem Titel so wieder ein Stück näher gekommen und die Toremarke 100 könnte auch noch fallen, was sicher auch Kalles Torschützenkrone gleichzeitig bedeuten würde. Wenn nicht Albi noch weiter so am Toreschießen gefallen findet, damit ist auch Koppis Frage nach dem fehlenden Törschützen beantwortet!

    Und auf geht es zu unserem nächsten Streich, nach Hasenfelde.

    Gruß Euer Trainer
    Marcus

  6. Super Leistung, ich glaube das ist in den letzten 10 Jahren der höchste Sieg in Ahrensdorf gewesen, also Glückwunsch ans Team, mich persönlcih freut es für Kalle das er wieder so häufig trifft, vielleicht reicht es am Ende ja zu Meisterschaft und Torjägerkanone.

  7. tach auch

    sehr gut männer 🙂 saubere leistung
    ohne großen wirbel muss man auch ma in ahrensdorf gewinnen 😀 😉
    hoffentlich is er nächste woche wieder dabei…
    aber wenn ich richtig mitgezählt hab, fehlt ein torschütze…
    3mal kalle und je 1mal dennis nick und !benni! ?!
    aber der buschfunk hat mir geflüstert, dass kein geringerer als albi getroffn hat, nach einer traumflanke eines gewissen a.otte…bin ich da richtig informiert worden?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.