Alle Beiträge von Marco Zühlke

F-II bleibt auf Titelkurs

Am Montag trat unsere F-II-Jugend zum Nachholspiel beim FV Erkner III an. Erwartungsgemäß konnten wir als Favorit am Ende mit einem 11:7-Auswärtssieg die drei Punkte mit nach Hause nehmen und unsere Tabellenführerschaft bestätigen.

Dabei fing das Spiel eher mäßig an und sollte letztlich auch am Ende nicht unser bestes Spiel werden. Der Platz war nicht … [weiter]

Sieg im Spitzenspiel

Woltersdorf gegen Erkner oder Erster gegen Zweiter hieß das Spitzenspiel am 5. Rückrundenspieltag. Mit einem 7:5 Heimsieg festigte die F-II-Jugend ihren ersten Tabellenplatz und kann nun die letzten vier Pflichtspiele mit breiter Brust bestreiten.

Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert und beherzigte in der 1. Halbzeit genau das, was wir kurz zuvor in der Mannschaftsbesprechung beredet … [weiter]

F-II siegt trotz Unentschieden

Am Mittwoch musste unsere F-II zum Nachholspiel bei Union Fürstenwalde II antreten. Als Tabellenführer wollten wir gern einen Auswärtssieg einfahren, letztlich kam es mit dem Endstand von 5:5 zu einer leistungsgerechten Punkteteilung. Wer jedoch das Spiel gesehen hat, wird dieses Ergebnis als moralischen Sieg werten.

Angetreten mit breiter Brust und nach dem klaren Heimerfolg im … [weiter]

F-II erreicht Tabellenspitze

Am Sonnabend spielte unsere F-II-Jugend gegen Blau-Weiß-Briesen und gewann souverän mit 15:0. Dabei gilt es anzumerken, dass Briesen eine noch sehr junge Mannschaft ist, die zu großen Teilen aus G-Junioren besteht, im Schnitt war die Mannschaft also ein bis zwei Jahre jünger. Erwartungsgemäß konnten wir dann auch von Beginn an das Spiel dominieren und erarbeiteten … [weiter]

F 2 siegt im Lokal-Derby

Nach der zweiwöchigen Spielpause startete unsere F-II-Jugend am Sonnabend mit einem 15:3-Auswärtssieg gegen Erkner III in die finale Phase der Meisterschaftsvorrunde.

Gegen den Tabellenletzten war ein Sieg Pflicht, in dieser Höhe jedoch nicht zu erwarten. Nach der ferienbedingten Auszeit merkte man den Jungs jedoch sichtlich an, dass sie unbändige Spielfreude hatten. Von Beginn an waren … [weiter]