Pokal-Niederlagen gegen höherklassisge Teams aus Rauen und Fürstenwalde

Die Spieler der Woltersdorfer Dritten haben sich lange gegen das Pokal-Ausscheiden gewehrt, am Ende war aber gegen 23.30 Uhr besiegelt, dass auch die letzte SVW-Mannschaft nicht mehr im Kreispokal Los-Nord vertreten ist.

Durch das Nicht-Antreten von Jacobsdorf 2 standen den Woltersdorfern in Runde zwei nur die beiden höherklassigen Teams von Gastgeber Pneumant Fürstenwalde 6 und 1. Kreisklasse-Tabellenführer SG Rauen 3 gegenüber.

Gegen beide Teams hieß es am Ende 1:4. Für die beiden Punkte in der Wertung sorgten Michael Wenglewski mit einem 2:1-Erfolg nach Abbruch gegen den angeschlagenene Adrian Panzner aus Rauen und Andreas Bölke mit einem 3:2-Sieg über Guido Uecker von Pneumant.

In weiteren Spielen erreichten alle drei Woltersdorfer den Entscheidungssatz mussten sich aber stets den Konkurrenten im Schlusspurt beugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.