Erste Niederlage für die Fünfte fällt deutlich aus

Es war keine Überraschung: der Favorit gewann klar mit 10:1  Punkten. Pneumant Fürstenwalde VII hat sich im Spitzenduell der 3. Kreisklasse eindrucksvoll gegen den SV 1919 Woltersdorf V durchgesetzt. Die Woltersdorfer verbleiben mit 11:3 Zählern hinter den punktgleichen Teams aus Fürstenwalde und von Rauen V auf Platz drei der Tabelle.

Fast alle  Sätze gingen mit 3:0 an die Fürstenwalder. Einen Lichtblick gab es durch die für den verletzten Bernd Klose eingesprungene Anja Richter, die durchweg gutes Tischtennis spielte und gegen Mandy Ksink mit 2:0 Sätzen führte, dann aber spieltechnisch nicht mehr ganz auf der Höhe war und den 5. Satz folgerichtig verlor.

Den einzigen Punkt für die Gäste gewann Routinier Heinz Maleck gegen Marek Janusz.

Punkte: Maleck 1:2,5, Schieritz 0:2,5, Hanner 0:2,5, Richter 0:2,5 

Bericht Heinz Maleck  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.