Endlich mal ein 10:8-Sieg

Zweimal hatte die dritte Mannschaft des SVW zuletzt knapp mit 8:10 die Partien gegen Hartmannsdorf III und Hangelsberg II verloren. Diesmal wurde nun endlich der Spieß umgedreht: Im Duell mit dem TTV Hartmannsdorf II behaupteten sich die Woltersdorfer dank einer starken Schlussphase mit 10:8 und rückten mit ausgeglichenem Punktekonto (7:7) auf Platz sechs vor.

Anders als in den beiden knapp verlorenen Partien gelang diesmal auch ein Erfolg im Doppel: Thomas Langer und Michael Wenglewski behaupteten sich mit 3:1 gegen Knut Wolf und Annette Zickerick, die bei den Gästen als Ersatzspielerin mitwirkte.

In den Einzeln sah es lange nach einem Remis aus, das zunächst alle Woltersdorfer gegen Roy Schüan-Sarnes und Knut Wolf ihre Partien verloren und gegen Anika Leder und Annette Zickerick die Spiele gewannen. Doch dann durchbrach Andreas Bölke diese Kette und beherrschte seinen Konkurrenten Knut Wolf mit 3:1. Damit stellte er die Weichen doch noch auf Sieg.

Punkte: Bölke 3:1; Wenglewski 2,5:2; Langer 2,5:2; Repa 2:2; Bandow 0:0,5; Thomas 0:0,5

2 Gedanken zu „Endlich mal ein 10:8-Sieg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.