Ü40 | Schwierigkeiten in der 2. Pokalrunde

Freitag, 01.11.2019 | SV 1919 Woltersdorf vs. SpG Reichenwalde/SSV Fürstenwalde II 1:1

Freitag ist Fußballzeit und wir spielten in der 2. Pokalrunde. Ich hörte, dass es in der 2. Runde früher fast immer gegen BW Briesen ging, nun empfingen wir die Spielgemeinschaft aus Reichenwalde und Fürstenwalde.

Aktuell steht der Gegner in der Meisterschaftstabelle vor uns, trotzdem rechneten wir uns etwas aus, wollten eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel und den Einzug in die 3. Runde legen.

Die Theorie klappte bis zum ersten Fehlpass. Komisch, wie wackelig und vielleicht etwas spannungsarm wir zu Beginn am Spiel teilnahmen. 2. Minuten rum, ein deftiger Schnitzer und vorbei gings für den Gegner an unserem letzten Mann. Die beiden Außenverteidiger kamen nicht mehr ran und „Svensson“ wurde frech getunnelt.

Wir brauchten ungefähr zehn Minuten um uns zu finden und sahen dabei nicht immer elegant aus. Ab dann ging das Spiel klar an uns. Scheinbar spürte das auch der Gegner ganz schnell und verschanzte sich mit Mann und Maus in seiner Spielfeldhälfte. Dagegen fehlten uns die Mittel. Ballbesitz extrem hoch, Torschüsse ein paar, aber echte Torchancen blieben Mangelware.

Halbzeit: Den einen oder anderen Mitspieler hörte man sagen: „Was für ein beschissenes Spiel!“ Für die zweite Hälfte nahmen wir uns noch mehr Druck vor, irgendwann musste es doch klappen.

Die Abwehr wurde umgestellt, wir wollten noch offensiver spielen. Druck machten wir weiterhin und natürlich boten wir dem Gegner ein paar Konterchancen. Zum Glück konnte die SpG nichts daraus machen. Es wäre auch komplett unverdient, denn Reichenwalde/Fürstenwalde hatte ganz offensichtlich kaum Interesse an einem Fußballspiel. Permanent wurde der Ball weggebolzt und wir mussten immer wieder rennen.

Irgendwann musste es klappen und endlich wurden wir belohnt. Der Gegner hatte sich beim letzten Konterversuch ein wenig zu weit rausgewagt. EnRico P. fand die Lücke, steckte den Ball zwischen 2 Verteidigern durch und mit schnellem Schritt und längst verdientem Glück konnte ich den Ball am Torwart vorbeispitzeln.

Die letzten 10. Minuten macht der Gegner wieder völlig dicht und obwohl wir unermüdlich anspielten, ging nichts mehr.

FAZIT: Ja, was für ein blödes Spiel. Einen Sieg hätten wir uns verdient, aber der Gegner hat uns mit fußballerischem Desinteresse bestraft. Auf das Rückspiel (unser erstes Spiel 2020) freuen wir uns schon jetzt.

Für den SV 1919 Woltersdorf | Ü40 spielten (Tore/Vorlagen):

„Svensson“ [T] | Olaf „Ole“ Hempel | Martin Schneider [C] | Nico Schulz | Jörg „der Lange“ Dreher | EnRico Braatz | EnRico Prüfer (0/1) | Lars-Peter „LPE“ Eckhardt (1/0) | Lars „Gerste“ Gerstenberger | Ronny Werner

Der SV 1919 Woltersdorf | Ü40 bedankt sich für die freundliche Unterstützung der Sponsoren: Unternehmensgruppe Spitzkewww.Spitzke.com, Schlosscafe Schöneichewww.schlosscafeschoeneiche.de und Lars-Peter Eckhardt | LPE Versicherungsmakler & Finanzmaklerwww.LPE.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.