Ü40 | 2. Pokalrunde erreicht, trotz Zahlendrehers

Freitag, 27.09.2019 | SV 1919 Woltersdorf vs. SVM Gosen 3:1

Weiter, trotz Zahlendreher? Da der Autor diesmal nicht beim Spiel dabei war, verlässt er sich diesmal auf die detaillierten Berichte seine Mitspieler und konnte kaum glauben, welchen Klassiker des Zahlendrehers es wieder einmal gab.

Im Rückspiel gegen die SVM Gosen galt es den 6:1 Hinspiel-Erfolg sicher zu bestätigen. Da wir diesmal wieder einige Ausfälle zu bewältigen hatten, unterstützen uns die Neuvierziger Mario Leichsenring und Michael Hinze erstmals tatkräftig.

Letztgenannter konnte sich nach 2 Minuten gleich in der Torschützenstatistik verewigen. Nach einer Hereingabe kurz vor dem Strafraum setzte er sich gegen zwei Gegner durch um schob den Ball dann überlegt, am Torwart unten links, zur Führung ein.

Mit der schnellen Führung im Rücken stellten wir uns ordentlich und ließen den Gegner gewähren. Die anschließenden Bemühungen von Gosen im Spiel zu bleiben, konnten wir sicher verteidigen und spielten weiter nach vorne. In der 6. Minute konnte sich auch Olaf in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Kombination über mehrere Stationen vollendete er (fast) sicher auf der Torlinie zur 2:0 Führung. Mit der nun stabilen Führung im Rücken erarbeiteten wir uns weitere Möglichkeiten, aber der gute Torwart und das Aluminium verhinderten zunächst weitere Treffer. In der 24. Minute sollte sich das wieder ändern. Im Kombinationsspiel im Mittelfeld zwischen Mario und EnRico P. löste sich dieser vom Gegner Richtung Strafraum. Mario spielte den Ball gefühlvoll über den Gegner zentral in den Strafraum, Volleyabnahme EnRico P. , Tor 3:0.

„Warum steht dann Martin Schneider in der Torschützenliste“, fragt sich der geneigte Experte und aufmerksame Leser? Die beiden Herren hatten es in der Kabine tatsächlich geschafft die Trikotnummern 6 und 9 zu vertauschen. Dem Schiedsrichter war es egal, für ihn war Martin S. der Torschütze. In dem Zusammenhang bewegen mich folgende Fragen: a) Wann wird unser sportlicher Leiter, Benjamin „Benno“ Scholz endlich auch die Trikots der Ü40 vor dem Spiel in der Kabine so schön herrichten und b) Wie vor Jahren bei der D-Jugend angeprangert, sollten auch die Ü40er vor dem Spiel lieber Karten spielen, statt sich den elektronischen Medien zu widmen? Unfreiwilliger Nummerntausch, nicht das erste Mal in unserer Kabine, die ältere Generation hat es nicht leicht. Passiert das weiterhin, wird wohl EnRico P. lediglich theoretische Chancen auf die Liga-Torjägerkrone haben.

Halbzeitpause: Hier wurde mir nichts berichtet, wer weiß, was da noch alles passiert ist!

In der 2. Halbzeit hatte der Gegner sich nochmal etwas vorgenommen, spielte munter  nach vorne und gab sich zu keinen Zeitpunkt auf. In der 35. Minute belohnte sich Gosen, zu dieser Zeit nicht unverdient, mit dem Anschlusstreffer. SVW wiederum hatte in der 2 Halbzeit genügend Möglichkeiten den Spielstand zu erhöhen, aber entweder konnte sich der Torwart auszeichnen oder wir spielten den letzten Pass nicht zwingend genug.

Fazit: Am Ende stand ein nie gefährdeter 3:1 Erfolg  für SVW auf dem Spielberichtsbogen, was den Einzug in die nächste Pokalrunde bedeutet. Glückwunsch und Danke an Mario und Michael.

Für den SV 1919 Woltersdorf | Ü40 spielten (Tore/Vorlagen):

Sven „Svensson“ Reschinski [T] | Olaf „Ole“ Hempel (1/0) | Martin Schneider [C] (1/2 🙂 / 0) | EnRico Prüfer (1/2 🙂 / 0) | Michael Stolle | Martin Herzog | Michael Hinze (1/0) | Mario Leichsenring (0/1)

Der SV 1919 Woltersdorf | Ü40 bedankt sich für die freundliche Unterstützung bei: Unternehmensgruppe Spitzkewww.Spitzke.com, Schlosscafe Schöneichewww.schlosscafeschoeneiche.de und Lars-Peter Eckhardt | LPE Versicherungsmakler & Finanzmaklerwww.LPE.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.