15-jähriger Richard Repa mit prima Debüt

Das war ein toller Einstieg. Bei seinem Saison-Debüt im Team des SVW III hatte der 15 Jahre alte Richard Repa einen großen Anteil am 10:7-Erfolg seines Teams bei der SG Hangelsberg II. Die Dritte baute damit als Zweiter (24:2 Punkte) den Vorsprung auf den Tabellen-Dritten (18:8) auf sechs Punkte aus.

Anfangs sah es gar nicht nach einem Erfolg aus. Bernd Klose und Repa verloren ihr Doppel gegen Maik Kratzer und Guido Schröder 2:3. Und auch das bislang in dieser Saison ungeschlagene Duo mit Heinz Maleck und Frank Thomas tat sich gegen Helmut Kutzker und Gerd Vogel unheimlich schwer. Die Woltersdorfer lagen bei 0:2-Rückstand im dritten Durchgang mit 6:10 zurück – die Gastgeber hatten also vier Matchbälle. „Sie gewinnen das nicht“ – gab Maleck dann den Weckruf, der Satz wurde tatsächlich noch mit 17:15 gedreht. Danach lief das Spiel für die Gäste besser, sie setzten sich noch mit 3:2 durch.

Die erste Einzelrunde ging aber 1:3 verloren, und über die Stationen 2:4, 4:6 und 5:7 lagen die Woltersdorfer im Rückstand. Doch schon zu diesem Zeitpunkt hatte Youngster Repa, der aus der Schüler-Verbandsliga ins Männerteam aufgerückt war, aufhorchen lassen, als er sein Spiel gegen Guido Schröder mit 3:0 für sich entschied. Da Heinz Maleck gewohnte Souveränität bewies und auch Bernd Klose und Frank Thomas Siege beisteuerten, gelang beim 7:7 der Ausgleich.

In der letzten Einzelrunde zeigten sich die Woltersdorfer überaus konzentriert und gewannen alle ihre Spiele. Bernd Klose machte nach 0:2-Rückstand gegen Schröder den Sack zu, und nur eine halbe Minute später gelang Richard gegen Tobias Ebel gleichfalls ein umkämpfter 3:2-Erfolg, der dann schließlich gar nicht mehr ins Protokoll einging.

Punkte: Maleck 4,5:0; Thomas 2,5:2; Klose 2:2,5; Repa 1:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.