Kira und Markus zauberten bei der LBRL

Bei den diesjährigen Turnieren zur Erstellung der Landesbereichsrangliste (LBRL) Ostbrandenburg konnten unsere jungen Tischtennisspieler tolle Platzierungen erkämpfen. Herausragend dabei: Kira Zippel und Markus Müller –  sie gewannen beide in ihrer Altersklasse alle Spiele und belegten den ersten Rang.

Im vergangenen Jahr hatte sich der SV 1919 Woltersdorf mit sieben Startplätzen für diese Rangliste qualifiziert, diesmal wurden in den entsprechenden Qualifikationsturnieren 14 Startplätze für unseren Nachwuchs erkämpft.
Durch Ausfall etlicher Spieler aus anderen Vereinen wurden die Startplätze für den SVW auf 18 erhöht. Leider konnten wir nicht von diesem Angebot Gebrauch machen, weil unsere Jüngsten sich dieser Herausforderung nicht stellen wollten. Zudem hatte sich Bettie Klönhammer aus unserer TT-Abteilung abgemeldet.

Also fuhren wir mit neun Schülerinnen und Schülern quer durchs Brandenburger Land – Prenzlau, Finow, Gransee – um die 13 Startplätze so teuer wie möglich zu verkaufen und die Quali zur Verbandsrangliste zu erreichen.
Kira Zippel, Markus Müller, Charly Huppert und Fabian Uecker spielten nicht nur in ihrer Altersgruppe, sondern hatten sich auch noch für die nächst höhere Altersgruppe qualifiziert.

Wir müssen uns langsam daran gewöhnen, dass mit Charly ein ganz großes Talent in unseren Reihen heranwächst. Er belegte in seiner Altersklasse einen hervorragenden 5. Platz und qualifizierte sich für die nächste Runde.
Einen rabenschwarzen Tag erwischte Fabian, er konnte nicht an seine Leistung aus dem Qualifikationsturnier der LBRL anknüpfen und wurde 7.

Kira spielte dann auch noch in der nächst höheren Altersklasse und belegte dort den 3. Platz. Genauso spielten Markus, Charly und Fabian den nächsten Tag auch in der höheren Altersklasse – dort stießen dann noch Adrian Metzner und Marvin Harbsmeier dazu.
Mit 5 (!) Teilnehmern in einer Altersklasse war der SVW dazu verdammt, sich gegenseitig aus dem Rennen zu werfen. Das beste Ende hatte Adrian, der sich nur dem Ranglistenersten, Marcel Kohlbrenner, aus Hohen Neuendorf geschlagen geben musste.
Markus wuchs über sich hinaus und belegte zum Abschluss den 3. Platz, Marvin den 4. , Fabian den 6. und Charly den 9. Platz.

Eine ganz schwere Aufgabe hatte Thora Brandscheid bei den Mädchen. Gegen sieben Spielerinnen aus der Mädchenhochburg des TTVB – Prenzlau und Finow – belegte sie einen guten 8. Platz, punktgleich mit der 7., aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses wurde sie Achte.

Ba-Lam Khuat hatte ein fast gleich schweres Los. In seiner Altersklasse waren 5 !! Spieler aus Hohen Neuendorf, dem Landesstützpunkt  des TTVB. Gegen seine Trainingspartner, Ba-Lam ist auch in dem Kader des Landesstützpunktes, musste er sich nur dem Besten, Ferdinand Rhode, geschlagen geben. Aber seine Nerven spielten ihm einen Streich, weil er gegen weitaus schwächere Gegner das Nachsehen hatte. Im Abschluss waren der 3., der 4. und der 5. Gleichauf. Genauso wie bei Thora wurde Ba-Lam aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses 5.

Hatten wir im vergangenen Jahr nur drei Starter beim Qualifikationsturnier zur Verbandsrangliste, so ist es heute mehr als erfreulich, dass wir dieses Jahr sechs  Startplätze für dieses Turnier erreicht haben.

Allen Teilnehmern meinen herzlichen Glückwunsch, wir sind stolz auf euch!!!

Bericht: Gerd-Peter Wulfmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.