Zwei Siege und zwei dritte Plätze

Nach der Achterbahnfahrt im ersten Halbjahr dieses Jahres haben unsere Volleyballer nach der Sommerpause ordentlich aufgedreht und zu alter Stärke zurückgefunden. Sie haben vier Freizeitturniere sehr erfolgreich bestritten und dabei stets den Sprung aufs Treppchen geschafft – zweimal sogar ganz nach oben!

1. Turnier: Freizeitvolleyballstaffel des Berliner Turnerbundes am 14. September
Neun Mannschaften spielten – wie immer – Jeder gegen Jeden nach Zeit, d.h.: zwei Sätze à 9 Minuten gegen jede Mannschaft.
Hoch motiviert, als Randberliner in der Zwischenrunde zu verbleiben, kämpften wir vom ersten Satz an um jeden Punkt, und so gelang uns ein relativ ausgeglichenes Spiel miteinander mit nur geringen Fehlern.
Ebbo setzte wie gewohnt mit seinen gezielten und  starken Aufschlägen die Gegner unter Druck, und unsere „Langen“ vorn  am Netz (Thomas 1 und 2 sowie Basti) konnten erfolgreich einen Großteil der gegnerischen Angriffe abblocken und eigene Angriffe erfolgreich in Punkte verwandeln. Am Ende waren wir mit dem dritten Platz sehr zufrieden. Somit können wir im kommenden Jahr erneut in der Zwischenrunde starten.

Es spielten: Eberhard Sölter, Thomas Schulze, Thomas Meffert, Sebastian Bürger, die Pässe stellten Grit Worm und Anne Marchand

2. Turnier:  13. Mixed–Turnier um den Pokal der Märkischen Apotheke Storkow am 28.September
An diesem Turnier nehmen wir seit Jahren  erfolgreich teil. Im vorigen Jahr erspielten wir Platz 2 von 12 Mannschaften, in diesem Jahr erkämpften wir den 3. Platz unter zehn teilnehmenden Mannschaften.
Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften. Wir wurden Vorrundenzweiter und mussten im Halbfinale gegen den Sieger der anderen Gruppe antreten – gegen die Volleyballer aus Lindenberg.
Dieses Spiel nach der Pause war an diesem Tag unser schlechtestes . Uns gelang nur wenig, zu viele Fehler und glückloses Spielverhalten ließen uns dieses Spiel verlieren.
So ging es nun beim letzten Spiel um Platz 3 – und das wollten wir unbedingt gewinnen, um wenigstens einen kleinen Pokal zu ergattern. Gegner waren die Mallorca Fighter aus Marzahn, ebenfalls 2. ihrer Vorrunde.
Konzentriert und motiviert gingen wir von Anfang an in Führung, unser gewohnt gutes Blockspiel gelang nun mehr und mehr, selbst Basti, unser „Jüngster“, spielte überlegt und immer sicherer,  so dass die Mallorca Fighter letztlich keine Chance gegen uns hatten, auch wenn wir uns im 2. Satz einen kleinen „Hänger“ hatten und der Gegner kurzzeitig die Führung übernahm.
Thomas und Gert nach dem Wechsel wieder vorn, verwandelten dann aber wieder nahezu jeden Pass in einen Punkt, und wir konnten beide Sätze  für uns entscheiden.

Es spielten: Eberhard Sölter, Gert Herrman, Thomas Schulze, Sebastian Bürger, sowie Grit Worm und Anne Marchand

3. Turnier: 17. Volkssport-Mixed-Turnier des VSV Grün-Weiß Erkner am 25.Oktober
Dieses Turnier zählt zu unseren Lieblingsturnieren: Seit Beginn sind wir hier aktive Teilnehmer bei unseren Erkneraner Volleyballfreunden, die auch immer gern zu unserem Sommerturnier kamen.
Leider konnten diesmal nur 6 Teams starten – die Ferienzeit bescherte einige Absagen.

Im vorigen Jahr erspielten wir Platz 3 von 8 Mannschaften, diesmal konnten wir gewinnen!
Wegen des kleinen Starterfeldes konnten aber alle gegeneinander antreten – eine für alle spielfreudige Variante mit jeweils 2 Sätzen bis 25, was in den meisten Turnieren aufgrund von Zeitmangel oft nicht möglich ist.
Unser 1. Spiel bestritten wir gegen Eintracht Zwietracht, die uns grundsätzlich nicht sehr liegen, es gab immer heiß umkämpfte Partien mit wechselnden Siegern. Doch diesmal wollten wir uns nicht gleich zu Beginn eine Schlappe gegen sie leisten. So rangen wir zielorientiert mit vereinten Kräften und kühlem Kopf um jeden Punkt, vor allem unser  routinierter Micha und der angriffsstarke Dirk liefen zu Hochform auf. Das merkten unsere Gegner schnell und hatten diesmal nichts gegen unsere geschlossene  Mannschaftsleistung zu setzen. Beide Sätze gingen an uns. ( 25:18 / 25:15 ).

Das 2. Spiel gegen Hennickendorf verlief ähnlich ( 25:17 /  25: 15 ), und auch das 3. Spiel gegen Erkner II  konnten wir für uns  entscheiden ( 25:10 / 25: 8 ) – der Pokalgewinn rückte in greifbare Nähe.
Also spielten wir mit aller Konsequenz weiter, da wir diesmal einen Mann mehr mit hatten, konnten wir kräftesparend auswechseln, durch  gezielte Aufschläge und gelegte Bälle  von Micha, sowie den  erfolgreichen Angriffen von Dirk, Thomas 1 und  2, sowie Basti  und entsprechend gut gestellten Pässen von den beiden Zuspielerfrauen gelangen uns auch gegen Erkner I  ( 25:17/25:16) und Grünheide ( 25: 11/ 25: 16) die letzten zwei Spielsiege in diesem Turnier.
Der Pokal ging an uns, ein gelungener Turniertag für uns.

Es spielten: Michael Kahlert, Dirk Dawidowski, Thomas Schulze, Thomas Meffert, Sebastian Bürger, Grit Worm und Anne Marchand

Und noch ein Sieg wurde erspielt: beim 21. Freizeitvolleyballturnier des VfL Tegel am 1. November
Auch hier kämpften sechs Mannschaften um den Sieg, Jeder gegen Jeden, unser Team konnte auch hier mit vereinten Kräften alle Sätze für sich entscheiden.
Da ich diesmal leider nicht dabei war, kann ich nichts Konkretes zum Spielverlauf schreiben, außer, dass auch dieser Pokal nun unser Regal in der alten Turnhalle schmückt.

Es spielten:  Eberhard Sölter, Thomas Schulze, Gert Hermann, Sebastian Bürger, Grit Worm und Steffi Graf.

Damit können wir wieder auf ein erfolgreiches Turnierjahr zurück blicken.
Unseren Ausklang bildet unser alljährliches Topfturnier kurz vor Weihnachten, bei dem wir untereinander um den Sieg spielen.

Bericht: Anne Marchand

Kommentar verfassen