Sascha Lebede schafft den Durchmarsch

Dank starker Leistungen der beiden Youngster hat die dritte Mannschaft nach klarem Rückstand noch ein 9:9-Remis gegen Rauen IV erkämpft. Nach ihrem gemeinsamen Sieg im Doppel schafften Sascha Lebede  mit vier  und Sebastian Seidel mit drei den Großteil aller Woltersdorfer Einzel-Siege und hatten somit maßgeblichen Anteil am Punktgewinn. Den entscheidenden Zähler zum 9:9 aber besorgte Altmeister Wolfgang Schäfer mit seinem 3:1-Erfolg über Markus von Collrepp.

Zuvor waren die Woltersdorfer, bei denen Sven Misler den Kapitän Rainer Schieritz ersetzte, beim Zwischenstand von 4:8 schon klar ins Hintertreffen geraten. Doch dann wendeten Lebede und Seidel mit je zwei Siegen noch das Blatt.

Schlüsselpartien der Begegnung waren die beiden Fünfsatz-Duelle von Lebede und Seidel gegen Bernd Roggatz. Während  Basti Seidel im Entscheidungssatz mit 1:11 unterlag, brachte Sascha Lebede  dem besten Rauener mit 11:4 gleich im ersten Einzel des Tages die einzige Niederlage bei.

Punkte:  Lebde 4,5:0, Seidel 3,5:1, Schäfer 1:3,5; Sven Misler (E) 0:4,5

Kommentar verfassen