Nach verdienter Führung mussten wir noch zittern

Am 14. Spieltag der Kreisliga Oder/Neiße erkämpften unsere B-Junioren einen 5:3-Auswärtserfolg beim Tabellennachbarn, dem FC Rot-Weiß Neuenhagen.

Personell gut aufgestellt machten wir von Anfang an Druck. Das Aufbauspiel ließ keine Wünsche offen, und das offensive Mittelfeld und der Sturm mit Maurice und Lucas brachten die 1:0-Führung. So erarbeiteten wir uns eine Chance nach der anderen. Zur Halbzeit führten wir verdient mit 3:1, aber dann wurden wir zu nachlässig, und die Gastgeber arbeiteten sich Tor um Tor wieder heran. Die Ballannahme und das Kurzpassspiel waren einfach zu langsam, auch in der Mitte ließen wir den Gegnern zu viel Spielraum.  So stand es dann in der 57. Minute 3:3, was eigentlich nicht sein dürfte. Aber letztendlich zeigt es sich immer wieder: Wenn man den Bällen konsequent nachsetzt, ist der Erfolg nicht fern. Der frisch eingewechselte Floyd störte die gegnerische Verteidigung in der Ballsicherung, und dies nutzte Steven, der mit Lucas jetzt bei uns die Saison zu Ende spielt, und hämmerte den Ball ins Tor hinein. Ein Schub fürs gesamte Team – und Lucas legte noch ein Tor nach. Am Ende stand es 5:3 für uns.

Dieses Spiel samt Sieg waren wichtig, um fürs nächste, schwere HeimsSpiel gegen den Tabellenersten FSG Schlaubetal gewappnet zu sein.

Die Tore für den SVW erzielten: Lucas (20. +71.), Maurice (29. +40.), Steven (69.)

Mehr Bilder auf Facebook

Ein Gedanke zu „Nach verdienter Führung mussten wir noch zittern“

  1. Das war ein verdienter Auswärtssieg. Die zum zweitenmal innerhalb von kurzer Zeit neu zusammengestellte Mannschaft, hat super gespielt. Leider haben wir es versäumt in der ersten Halbzeit den Sack, wie man so schön sagt, zu zumachen. Aber Hut ab wie wir nach den Ausgleich zurückgekommen sind, dass war schon beeindruckend. Auf die Leistung können wir aufbauen und dann geht vielleicht auch etwas in unserem nächsten Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Schlaubetal.
    Gruß Ronald

Kommentar verfassen