Ersatzmann rettet Remis: Lebede gut in Form

Ausgerechnet Sascha Lebede hat als Ersatzmann der zweiten Woltersdorfer Mannschaft gegen die dritte Vertretung das Remis gesichert. Gegen seine eigentlichen Teamgefährten zeigte er sich im Vereinsduell großartig in Form und holte alle vier Einzelpunkte. Die dritte Mannschaft verdiente sich das 9:9 redlich. Reinhart Hanner  und Ersatzmann Rainer Schieritz entschieden zwei Schlüsselspiele zu ihren Gunsten.

Lange war diskutiert worden, ob angesichts des Fehlens von je einem starken Spieler aus beiden Teams – bei der Zweiten fehlte Heinz Maleck, bei der Dritten Stefan Mathes – das Spiel nicht verlegt werden solle. Da die Terminlage bei beiden Teams aber sehr eng ist, einigte man sich auf die Variante mit den Ersatzleuten, die dann nicht zufällig das Zünglein an der Waage waren.

Noppenspieler Reinhart Hanner hatte einen ganz starken Tag und gewann nach dem Doppel mit Rainer Schieritz (3:1 gegen Thomas/Lebede) auch drei Einzel. Dabei fand der Überraschungserfolg über Andreas Arndt mit 3:1 besondere Beachtung. Für Arndt, der ansonsten alle Spiele klar mit 3:0 gewann, war es erst die fünfte Niederlage der Saison.

Frank Thomas steuerte mit zwei 3:0-Siegen über Roland Bastek und Rainer Schieritz zwei Punkte für die Zweite bei. Jürgen Frehse erwischte einen ganz schwarzen Tag und konnte keinen Zähler einbringen. Besonders bitter war für ihn die glatte 0:3-Niederlage gegen Rainer Schieritz, der damit seinen Einsatz in der Dritten bravourös meisterte.

In der dritten Mannschaft gelangen damit allen Akteuren Punktgewinne. Neben Reinhart Hanner (3,5) und Rainer Schieritz (1,5) punkteten auch Bernd Klose (2,5) und Roland Basek (1,5). Wieder einmal zeigte sich, wie wichtig der Gewinn beider Doppel für den Ausgang der gesamten Partie ist. Auch dort demonstrierten die Spieler der Dritten ihr gewachsenes Leistungsvermögen.

Punkte, 2.: Lebede (E) 4:0,5, Arndt 3:1,5, Thomas 2:2,5, Frehse 0:4,5

Punkte, 3.: Hanner 3,5:1, Klose 2,5:2, Bastek 1,5:3, Schieritz (E) 1,5:3

Kommentar verfassen