Viel Spaß & tolle Stimmung beim Sportfest

Gemeinsam Sport treiben und viel Spaß dabei haben – dies hatte sich unser Verein am gestrigen Sonntag für sein traditionelles Sportfest auf die Fahnen geschrieben. Mit Petrus im Bunde, verbreitete sich zum Abschluss des Sportjahres 2012/13 an den Fuchsbergen noch einmal großartige Stimmung bei sportlichen Turnieren und Spielen.

Den Auftakt gaben wie immer unsere Gymnastik-Damen mit ihrem Frühsport für alle, wobei die Lachmuskeln bereits erste Schwerstarbeit leisten mussten, alle anderen Muskeln aber erwärmt und gelockert  wurden.

Während die Altherren-Fußballer der AK 45 noch ihr letztes Punktspiel bestritten, traten die kleinsten SVW-Fußballer zu freundschaftlichen Vergleichen an.

Der Basketball-Nachwuchs hatte sich Gäste aus Mahlow eingeladen. In einem „Best-of-Five-Turnier“ setzte sich der SVW mit 3:1 durch. An der Streeball-Anlage übte sich Jung und Alt beim Korbwurf, die Basketball-Herren zeigten ihr Können im Dreier-Wettbewerb, wobei Korbwürfe nur außerhalb der Dreipunktelinie zugelassen sind.

Zum „Schnupperkurs mit alten Hasen“ hatte die Abteilung Tischtennis eingeladen, wobei Sportler anderer Abteilungen erstaunliche Fähigkeiten demonstrierten und den etablierten Spielern großes Können abverlangten. In einem Schaukampf zeigten die beiden leistungsstärksten Spieler der Schülermannschaft, die den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hat, ihr schnelles Spiel mit dem kleinen Ball: Adrian Metzner und Marvin Harbsmeier, der in der gesamten Landesliga-Saison ungeschlagen blieb.

Die Sport- und Spielecke wurde von den Kindern schnell erobert: Auf der Hüpfburg tobten sie sich aus, probierten sich beim Curling, Tischkicker, oder bei Geschicklichkeitsspielen. Im Soccerfeld tummelten sich die kleinen Fußballer mit ihren Freunden. Auf einem Laufparcours der Abteilung Leichtathletik war Geschicklichkeit gefragt: Beim Sackhüpfen, Eierlaufen und Medizinballrollen hatten dann die Kleinen die Nase vorn – für ihre Eltern, gegen die sie meistens antraten, war der Kurs zu eng gesteckt. Selbst Ultra-Läufer Stefan Thoms, der für den SVW in dieser Saison mit dem Gewinn des Spartathlons sowie der EM-Mannschafts-Goldmedaille im 24-Stunden-Lauf international beachtliche Erfolge errang, musste sich seinem Sohn Jonathan geschlagen geben. Sein Kommentar: „Die Strecke war viel zu kurz!“
Große Stimmung und viel Applaus gab es bei den Showeinlagen der Tanzsportgarde, die Publikum und Sportler aller Abteilungen mit ihren Darbietungen begeisterten.

Bevor das große Fußball-Turnier startete, gingen Sportler aller Abteilungen auf die „SVW-Meile“. Doch wer dachte, der Lauftreff dominierte diese 500-Meter-Strecke, hatte sich geirrt. Die Tanzsportgarde zeigte allen ihre Hacken: Francesca siegte mit großem Abstand vor Florentine, und auch Charlyn und Lauryn liefen unter den besten Sechs ein.

Beim Fußball-Turnier siegten bereits zum dritten Mal die „Schienbeinbrasilianer“. Sie setzten sich im Finale mit 2:1 gegen die Turnier-Neulinge der Fahrschule Möller durch, wo ausschließlich ehemalige Fahrschüler kickten. Das kleine Finale gewannen die A/B-Junioren, die in diesem Jahr das Double mit Kreismeistertitel und Pokalsieg geschafft hatten.

Die größte Kondition zeigten erneut die Volleyballer. Fast sieben Stunden spielten sieben Mannschaften aus Nah und Fern um den begehrten SVW-Wanderpokal, der nach zwei Jahren mal wieder auf Reisen geht: Die Gäste aus Halle verloren zwar ihr einziges Spiel gegen die favorisierten Gastgeber, gewannen aber den Pokal vor den beiden SVW-Teams.

Ergebnisse der Turniere:
Basketball U 14: 1. SVW, 2: Mahlower SV
Fußball: 1. Schienbeinbrasilianer, 2. Fahrschule Möller, 3. A/B-Junioren, 4. Bruderschaft, 5. Einheit, 6. Lokomotive
Volleyball: 1. Halle, 2. SVW I, 3. SVW II, 4. Storkow, 5. Rudow, 6. Erkner, 7. Tegel

Ein Gedanke zu „Viel Spaß & tolle Stimmung beim Sportfest“

  1. Liebe Tanzsportgarde …… da hat sich doch unser Konditionstraining bezahlt gemacht…Ihr ward alle Super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.