E-III verliert 1:12 in Fürstenwalde

Am frühen Sonnabend Morgen holte sich unsere E-III eine richtige Klatsche ab. Bei der E-III von Union Fürstenwalde hieß es am Ende 1:12 (0:5). Nach unseren ersten beiden erfolgreichen Auftritten als E-III (ein Sieg, ein Unentschieden) sind wir sind durchaus frohen Mutes in die Spreestadt gefahren und wollten auch etwas Zählbares mitnehmen.

Wir wussten allerdings nicht, dass es sich bei Union Fürstenwalde III um den fast komplett älteren Jahrgang handelte, der dann auch noch durch zwei Landesligaspieler der E-I verstärkt wurde. So waren unsere Jungs von Anfang an von der hohen körperlichen Überlegenheit der Gastgeber beeindruckt, trauten sich nicht richtig in die Zweikämpfe und kamen dadurch überhaupt nicht ins Spiel. In der ersten Halbzeit hatten wir genau zwei gute Torchancen: Einen Schuss von Max und einen Freistoß von Karl. Beide Aktionen entschärfte der sehr gute Fürstenwalder Keeper. In der zweiten Halbzeit gab es eine längere Drangperiode auf das Fürstenwalder Tor, aber außer dem 1:8 durch Julian sprang nichts Zählbares heraus, weil wir mit der Vielzahl der Chancen viel zu fahrlässig umgegangen sind und der Torhüter der Unioner eine wirklich gute Leistung brachte.

Aber diese Phase zeigte, dass die Mannschaft mit ein bisschen mehr Mumm das Ergebnis durchaus in Grenzen hätte halten können. So machten die Fürstenwalder noch ein paar Buden. Wir zählten elf, die Hausherren zwölf. So stand am Ende eine richtige Packung für unsere E-Neulinge.

Am Ende muss bei allem sportlichen Ehrgeiz eine Frage gestattet sein: Warum lässt man zwei Landesligaspieler gegen eine eh schon jüngere und körperlich viel kleinere Mannschaft die komplette Spielzeit durchspielen? Was soll so etwas? 

Nach dem Spiel nutzten wir das in diesem Sommer so seltene schöne Wetter und genossen die Wärme im Biergarten vor dem schmucken Fürstenwalder Kabinenhaus im Friesenstadion. Die Mannschaft bekamen ein Eis und die Eltern konnten quatschen. Wenigstens etwas…

Für Woltersdorf spielten:
Tarik Höricke – Louis Schulz, Jonas Fredrich, Karl Hauke, Leander Mehlitz – Julian Rapp, Max Krenkel, Pierre Philipp Hoffmann, Jaronymo Gleichmann.

Tor: Julian Rapp.

2 Gedanken zu „E-III verliert 1:12 in Fürstenwalde“

  1. Kopf hoch Jungs, auch ihr werdet wieder gewinnen. Verlorene Spiele sind manchmal wertvoll und man kann aus ihnen lernen. Ihr seid eine tolle Truppe. Auch wenn die Gegner teilweise älter und körperlich größer sind, könnt ihr mit eurem Kampfgeist, Siegeswillen und Zusammenhalt allen zeigen, dass in Zukunft mit euch zu rechnen ist.
    Noch ein Wort zu den beiden Landesliga-Spielern. Manchmal zählt bedauerlicherweise eben nur ein Sieg!!!!

  2. Ungebrochener Kampfgeist !!!

    Spielerisch und körperlich waren wir zwar unterlegen aber kämpferisch niemals aufgebend !!!
    Die Umstellung von Kunstrasen auf Naturrasen ( kam unseren Jungens nicht entgegen ) !!!
    Taktisch gesehen sind die Jungen noch zu grün, aber daran arbeiten wir hart !!!
    Danke schön an unseren Support, der uns lautstark unterstützte und für einen Sonnabendmorgen
    zahlreich unterstützte !!! Wiederholung gern gesehen und geschätzt !!! Wir sind grün und sind weiß ………….!!! LG Marcy !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.