Heim-Pleite gegen Union II

Die Woltersdorfer C-Junioren mussten im Kampf um den Meistertitel einen herben Rückschlag einstecken: Sie verloren ihr Heimspiel gegen Union Fürstenwalde II mit 1:3 (0:2). Damit ist der Vorsprung auf den vermeintlich ärgsten Rivalen Dynamo Eisenhüttenstadt auf einen Punkt geschmolzen – und nächste Woche müssen die Jungs dahin reisen, sozusagen in die Höhle des Löwen…

Die Gastgeber versuchten von Beginn an, ihre gute Leistung aus dem Testspiel vom vergangenen Donnerstag gegen die B-Junioren von Germania Schöneiche (2:2) nun auf eigenem Platz fortzusetzen. Doch das Fehlen zweier Stammspieler (Torwart Luca Eibach und Kapitän Tim Bellmann) machte sich arg bemerkbar, es herrschte nur selten Ordnung im Mittelfeld, und die umformierte Abwehr war nicht stabil genug. So hielten die Gäste aus Fürstenwalde gut mit. Sie waren schnell am Ball und spielten gezielt nach vorn. Einen Freistoß nach knapp 10 Minuten von halblinks versenkten die Gäste mit einem Superschuss in unserem Tor. Der frühe Rückstand brachte noch mehr Unruhe ins eigene Spiel, es lief nicht viel zusammen. Nach weiteren 10 Minuten gelang den Gästen gar das 2:0 nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum. Nervosität machte sich breit. Felix Kästner versuchte es immer wieder – oft allein, weil Mitspieler fehlten – setzte sich gut durch, hatte selbst  Torchancen oder gab anderen tolle Vorlagen – doch diesmal fehlte auch das nötige Quäntchen Glück, die guten Möglichkeiten zu verwerten.

Nach dem Seitenwechsel lief das Woltersdorfer Spiel dann besser, die Jungs kämpften und erarbeiteten sich weitere gute Chancen. Dies wurde Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Anschlusstreffer belohnt: Felix Kästner setzte sich an der Mittellinie gut durch, war schneller als der Gegner und traf zum 1:2. Der SVW schien nun spielerisch überlegen und drängte auf den Ausgleich – doch die Chancenverwertung war schlicht eine Katastrophe. So fiel zwangsläufig das 1:3, wiederum nach einem Freistoß, der zunächst an der Mauer abprallte und von den flinken Gästen zum endgültigen Sieg verwertet wurde.

Am Ende schien die Niederlage nicht unverdient. Doch Jungs: Kopf hoch! Noch immer könnt Ihr Euer Meister-Ziel aus eigener Kraft erreichen!

Aufstellung: Hirt; Thomas; Gerig (Bienia), Gedat; Bester, Kästner, Kranz; Mähl

Tor: Kästner

Ein Gedanke zu „Heim-Pleite gegen Union II“

  1. ja jungs schade das es nicht geklappt hat. es tut mir leid das ich nicht dabei sein konnte. naja jetzt erstmal völlig auf hütte konzentrieren. aber das heißt auch das wir uns jetzt alle reinhängen müssen!..zusammen schaffen wir das.

Kommentar verfassen