D-Junioren: Schwer erkämpfter 5:4-Erfolg

Die D-Junioren des SV Woltersdorf erkämpften sich am Sonntag einen glücklichen 5:4 (4:1)-Erfolg über die spieltechnisch starken Gäste von Post Frankfurt/Oder II. Beide Mannschaften starteten in der Vorwoche mit Niederlagen in die Meisterrunde, womit diesem Spiel eine große Bedeutung zukam. Die Gäste beendeten ihre Vorrunde ebenso wie die Woltersdorfer an der Spitze ihrer Gruppe.

Das Spiel, das bei regnerisch-kaltem Wetter stattfand, entwickelte sich von der ersten Minute an zu einem offenen Schlagabtausch. Die Gäste aus Frankfurt/Oder waren die spieltechnisch bessere Mannschaft, doch die Woltersdorfer hielten mit Kampfgeist dagegen. Nach ca. 10 Minuten gelang es unserer Mannschaft nach einem Abpraller, mit 1:0 durch Max Kinski in Führung zu gehen. Diese Führung gab der Woltersdorfer Mannschaft Auftrieb, und es konnten weitere Chancen herausgespielt werden. Nach einer schönen Einzelleistung gelang Maurice Buley das 2:0. Die Gäste versuchten nun, mit schönem Kombinationsspiel unsere Abwehr zu überwinden, was auch mit dem 2:1 Anschlusstreffer gelang. In der Folgezeit zogen sich die Woltersdorfer zurück und ließen die Frankfurter spielen. Nach einem abgewehrten Ball und dem folgenden Konter schloss unser Kapitän Nico Kästner mit einem Heber über den Keeper zum 3:1 ab. Beim nächsten schnellen Konter folgte die beruhigende 4:1 Führung durch Maurice Buley.

Nach der Halbzeit änderte sich das Bild nicht wesentlich, die Frankfurter ließen den Ball laufen und Woltersdorf versuchte, schnelle Konter zu spielen. Nach 2 Minuten hätte Maurice Buley die Entscheidung herbei führen können, doch er scheiterte frei stehend am guten Torhüter der Gäste. Nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr erzielten die Gäste das 2:4. Plötzlich schlichen sich Unruhe und technische Fehler in das Spiel der Woltersdorfer ein, und die Gäste drängten auf den Anschlusstreffer, der dann auch promt fiel. So stand es nur noch 4:3. Mitte der zweiten Hälfte wurde das Spiel wieder offener und nach einer schönen Kombination über die rechte Seite gelang Chris D’Hooge die 5:3 Führung. Bis zum Schlusspfiff blieben aber noch 7 Minuten Zeit, und die Gäste gaben das Spiel nicht auf, versuchten weiter nach vorn zu spielen. In der 57. Minuten kamen die Gäste nach einem Querschläger in unserer Abwehr zum 5:4 Anschlusstreffer. Nun begann das große Zittern, denn die Postler hatten in der letzten Spielminute die Chance zum Ausgleich, doch unser Kapitän rettete mit dem Kopf auf der Linie.

Insgesamt war es ein sehr schönes und spannendes Spiel von beiden Mannschaften, die gleichwertig waren. In der Meisterrunde gibt es halt nur noch Spiele, wo beide Mannschaften auf Augenhöhe agieren. In der nächsten Woche kommt die Mannschaft von Union Fürstenwalde II nach Woltersdorf.

Aufstellung: Dietl – Magin, Kuppelmayr, Höhne – Kinski (Zabel), Kästner – D’Hooge, Buley – Kader: Finck

Tore: 1:0 Kinski, 2:0 Buley, 2:1, 3:1 Kästner, 4:1 Buley, 4.2, 4:3, 5:3 D’Hooge, 5:4

Kommentar verfassen