Zittersieg in Fürstenwalde

Den einzigen Mittwoch-Spieltag der Saison beendeten die Woltersdorfer C-Junioren mit einem 3:1-Auswärtssieg bei Union Fürstenwalde II. Dank einer starken kämpferischen Leistung brachten die Jungs um den neuen Kapitän Tim Bellmann die Führung über die Zeit und waren am Ende sehr zufrieden, mussten sie doch zahlreiche verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle in der Mannschaft kompensieren.

Das Spiel begann sehr schwungvoll auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten musste Libero Alex Hirt an der Seitenlinie behandelt werden, und so stand dem Fürstenwalder Angriff Tür und Tor offen, da das Loch in der Mitte nicht so schnell zu stopfen war. 1:0 für die Gastgeber. Doch die Woltersdorfer ließen sich nicht beirren, zogen ihr eigenes Spiel auf und kamen immer wieder gefährlich vor den gegnerischen Strafraum. Vor allem Falk Bester, der erstmals ins Mittelfeld gerückt war, zeigte eine gute Partie und bediente den Angriff mit tollen Pässen. So konnte Sebastian Mähl nach ca. 10 Minuten nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum den verdienten Ausgleich erzielen. Mit zwei weiteren sehenswerten Aktionen – einem Abstauber, als der gegnerische Torwart den Ball nur wegfausten konnte sowie einem Fernschuss nach tollem Doppelpass-Spiel mit Felix Kästner, komplettierte er seinen lupenreinen Hattrick zum 1:3-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel und erneuten Umstellungen in der Woltersdorfer Mannschaft lief leider nicht mehr viel zusammen. Der Druck aufs gegnerische Tor ließ stark nach, vielleicht schwanden an einem Mittwoch-Abend nach anstrengendem Schultag auch die Kräfte. Die Fürstenwalder Gastgeber kamen ihrerseits zu Torchancen und ließen die mitgereisten Woltersdorfer Fans zittern. Doch sowohl die Abwehr mit Philpp Bienia und Veit Gerig, die brenzlige Situationen vor dem Tor brillant meisterte und somit den Auswärtssieg sicherte,  als auch der Schieri, der Abseitssituationen richtig bewertete und abpfiff, leisteten gute Arbeit. So konnten am Ende die Woltersdorfer mit ihrer gezeigten Leistung und dem verdienten Auswärtssieg sehr zufrieden sein.

Aufstellung: Eibach; Hirt; Bienia, Gerig; Bester, Kästner, Bellmann; Mähl (Richter)

Tore: Mähl (3)

Ein Gedanke zu „Zittersieg in Fürstenwalde“

  1. Hallo Jungs,

    also Zittersieg na war in den letzten Minuten etwas eng aber sonnst waren für mich alle voll dabei und auch besser….ein super Spiel haben für mich Falk , Sebastian und Philipp aus der gut Kämfenden Mannschaft herraus geragt .

    Jetzt in Bad Saarow die Tabellenspitze mit einem Sieg ansteuern.

    LG

Kommentar verfassen