Prominente Verstärkungen für die erste Mannschaft

Die erste Mannschaft des SV 1919 Woltersdorf hat sich für die kommende Saison der Spreeliga mit einigen Akteuren aus höherklassig spielenden Vereinen verstärkt. Zum Aufgebot gehört  in der neuen Spielzeit der defensive Mittelfeld-Spieler Martino Gatti, der schon im vorigen Jahr von Türkiyemspor Berlin kam, aber in der zurückliegenden Saison verletzungsbedingt noch nicht spielen konnte und die C-Junioren trainierte. Der 36 Jahre alte Gatti spielte in seiner Karriere bereits zwischen 1991 und 1994 beim FC St. Pauli in der 2. Bundesliga und zwischen 2000 und 2003 beim SV Babelsberg 03 in der Regionalliga und der 2. Bundesliga.

Vom Oberligisten Germania Schöneiche kehrt der Woltersdorfer Gordon Karras zurück in seinen  Heimatort. Der 27-Jährige soll das Mittelfeldspiel der SVW-Elf ankurbeln. Timo Fischer (21)  vom Köpenicker SC wird mehr defensive Aufgaben lösen.

Für die Offensive sind künftig mit Steven Brettschneider (21) und Florian Fechner (22)  auch zwei weitere Neuzugänge zuständig. Brettschneider wechselt gleichfalls vom Köpenicker SC nach Woltersdorf, Fechner kommt von Nordost Berlin. Zudem rücken mit den Torhütern Maximilian Wolf (18) und Paul Franzke (18)  zwei Talente aus dem eigenen Nachwuchs ins Spreeliga-Team auf. Gleichfalls erst 18 Jahre ist Dennis Viktor, ein weiteres Woltersdorfer Eigengewächs.

„Unsere junge Mannschaft will mit diesen hoffnungsvollen Zugängen aus höheren Klassen   ihre spielerische Linie weiter verbessern und in der neuen Saison um die ersten drei   Plätze in der Spreeliga mitspielen“, verkündete SVW-Abteilungsleiter Peter Bienia daher auch eine anspruchsvolle Zielstellung für das junge Team. „Das Umfeld ist verbessert worden, jetzt ist die Mannschaft gefordert“, setzte der Woltersdorfer Fußballchef seine Jungs unter Druck.

2 Gedanken zu „Prominente Verstärkungen für die erste Mannschaft“

  1. Hallo Sportredaktion … Hier wurde doch glatt der „Andi“, immerhin der Capitän unserer letztjährigen Zweiten, als Neuzugang bzw. grosser Hoffnungsträger vergessen !

  2. Servus „Männer“,

    war positiv überrascht von der spielerischen Leistung und dem
    riesigen Potenzial, welches in der Mannschaft steckt. Da wächst
    was zusammen. Glückwunsch zu dieser starken Mannschaft.
    Wenn ihr euch nächste Saison nicht so dumme rote Karten fangt,
    wie die Jahre zuvor, müssen sich die Gegner arg strecken, um uns
    in die Knie zu zwingen. Freu mich auf Fußballgenuss in Woltersdorf.
    Eine gute verletzungsfreie Saison euch,

    ciao Bazzi

Kommentar verfassen